Android

Google Pixel 6 – was bisher bekannt ist

Mit dem Pixel 5 kehrte Google zu einem echten Flaggschiff-Smartphone zurück. Ziel war es, die eher polarisierende Pixel 4-Serie hinter sich zu lassen und ein erschwingliches Handy mit viel Leistung abzuliefern. Nach einem Jahr mit dem Pixel 5 sind nun alle Augen auf den Nachfolger gerichtet, das Google Pixel 6. Hier kommen die bisher glaubwürdigsten Berichte zum neuen Pixel.

Name und Erscheinungsdatum

Seit dem ersten Pixel-Smartphone im Jahr 2016 hat Google seine Namensstrategie nicht geändert. Selbst als das erste Gerät der „a“-Serie mit dem Pixel 3a eingeführt wurde, blieb die führende Zahl erhalten. Daher sind wir ziemlich zuversichtlich, dass auch das nächste Modell dem Schema folgen und Google Pixel 6 heißen wird. Beim Chipsatz dieses neuen Handys dürften uns aber erhebliche Änderungen erwarten (siehe weiter unten).

Google Pixel 5a 5G

Diese Änderung wird möglicherweise so groß ausfallen, dass Google es für angemessen hält, mit einem neuen Namen darauf hinzuweisen. Bislang gibt es dazu aber noch keine Berichte, daher bleiben wir erstmal beim Pixel 6. Was das Erscheinungsdatum angeht, war Google bisher ein Gewohnheitstier. Jedes einzelne Pixel-Telefon wurde im Herbst vorgestellt, normalerweise Anfang Oktober. Die einzige Anomalie in diesem Trend stellte im letzten Jahr das Pixel 5 dar, was bereits Ende September herauskam.

Google Pixel 6 Design

Leider sind noch keine zuverlässigen Renderings des Google Pixel 6 durchgesickert. Daher haben wir keine wirkliche Vorstellung davon, wie es aussieht. Es gibt jedoch einige Dinge, auf die man schließen kann. Zum Einen, dass das Pixel 6 wahrscheinlich kein großes Handy wird. Die drei neuen Pixel aus dem letzten Jahr waren alle ziemlich kompakt, nur das Pixel 4a 5G geriet etwas größer. Im Vergleich zum Galaxy S21 Ultra oder zum OnePlus 9 Pro war das 4a 5G aber immernoch ziemlich handlich.

Zum Anderen kann man davon ausgehen, dass das Pixel 6 keinen rückseitigen Fingerabdrucksensor bekommt. In einer Entwicklerversion von Android 12 gab es Hinweise darauf, dass ein Pixel mit einem Fingerabdruckscanner unter dem Display unterwegs ist. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass es sich dabei um das bereits bestätigte Google Pixel 5a handelt. Daher bleibt nur das Pixel 6. Schließlich gibt es auch Hinweise darauf, dass das nächste Pixel-Handy eine Selfie-Kamera in einem zentrierten Punchhole mitbringen könnte. Damit würde Google von dem bekannten linksbündigen Ausschnitt der letzten Pixel-Phones abweichen.

Google Pixel 6 technische Daten

Benchmark-Könige waren die Pixel-Telefone noch nie. Und wir gehen stark davon aus, dass sich das auch mit dem Google Pixel 6 nicht ändern wird. Bisher ist das spannendste Gerücht zur Prozessorleistung die Entwicklung eines neuen Chipsatzes mit dem Codenamen „Whitechapel“. Dieser Chipsatz soll einzigartig und exklusiv im Pixel 6 zu finden sein, welches von Google und Samsung gemeinsam entwickelt wird. Leider ist noch nicht mehr bekannt. Aber auch hier kann man auf einige Dinge schließen.

Google Pixel 5

Erstens wäre dies der erste Versuch von Google, eigene Smartphone-SoCs izu entwickeln. Es ist daher nicht wahrscheinlich, dass das Unternehmen direkt zum Start mit etwas Leistungsfähigerem als dem Klassenprimus Snapdragon 888 oder dem Apple A14 Bionic auf den Markt kommt. Daher sollte man eher eine Performance irgendwo zwischen der Mittel- und der Highend-Klasse erwarten.

Zweitens wird diese Theorie durch das Gerücht gestützt, dass das Google Pixel 5a mit dem Snapdragon 765G herauskommen könnte – dem gleichen Chipsatz, den schon das Pixel 5 verwendet. Wäre das der Fall, dürfte Google zuversichtlich sein, dass der „Whitechapel“-Chip schneller läuft als der SD765G. Der Rest der Spezifikationen dürfte mindestens auf Pixel 5-Niveau liegen. Das würde kabelloses Laden, Schutz gegen Wassereinbruch nach IP68, mindestens 128 GB internen Speicher und 6 GB RAM bedeuten.

Preis und Verfügbarkeit

Einer der Faktoren für den Erfolg der Pixel-Serie ist die Preisgestaltung. Obwohl das Pixel 5 nicht spottbillig war, lag es preislich teilweise deutlich unter der Konkurrenz. Daher wären wir überrascht, wenn Google das beim Pixel 6 anders handhaben würde. Ein leichter Anstieg im Vergleich zum Pixel 5 wäre denkbar. Dass sich ein Pixel-Handy in die 1.000 Euro-Regionen vieler aktueller Flaggschiffe aufschwingt, ist aber höchst unwahrscheinlich.

Was die Verfügbarkeit angeht, könnte es gewohnt schwierig bleiben. Google war noch nie gut darin, Pixel-Smartphones in diverse Märkte rund um den Globus zu drücken. Darüber hinaus könnte die anhaltende globale Chipknappheit die Verteilung selbst innerhalb der Kernmärkte schwierig machen.

Fotos
Google
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x