Apple iPhone

Analyst: Apple iPhone 14 mit 48 MP-Kamera und 8K-Video, kein iPhone Mini mehr

Der renommierte Apple-Analyst Ming-Chu Kuo hat einen umfassenden Bericht über Apples Pläne für die nächsten Jahre veröffentlicht. Beginnend mit der iPhone 14-Serie in 2022 soll Apple auf zwei 6,1 Zoll-Modelle und zwei 6,7 Zoll-Geräte umschwenken. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ab dem nächsten Jahr Schluss ist mit dem 5,4 Zoll großen iPhone mini. Bereits das diesjährige iPhone 13 mini soll nur noch in geringen Stückzahlen produziert werden. Die Entwicklung hatte sich bereits mit dem 12 Mini angekündigt, bei dem wegen sinkendem Interesse die Produktion gekürzt worden war.

Apple iPhone 12 Pro MagSafe-Wallet

Von den iPhone 14 Pro-Modellen wird außerdem ein neues Kamera-Setup erwartet. Eine neue 48 Megapixel-Hauptkamera soll mit 2,5 μm großen Pixeln 12 Megapixel-Fotos schießen. Beim aktuellen iPhone 12 liegt die Auflösung bei 12 Megapixeln und die Pixelgröße bei 1,7 μm. Laut Kuo bleiben die 12 Megapixel auch beim iPhone 13 erstmal bestehen, die Pixelgröße wird jedoch dank eines größeren Sensors bereits auf 2,0 μm angehoben.

Der überfällige Wechsel zu einem Periskop-Tele-Objektiv für den Zoombereich soll 2023 vollzogen werden und wahrscheinlich den Pro-Modellen vorbehalten bleiben. Außerdem wird Apple laut Kuo ab 2023 auch Kameras unter dem Display für die Nutzung von Face ID implementieren. Dieses Jahr soll zumindest schon mal die Größe der Face ID-Notch um rund 10% sinken.

Auch zu Apples VR-Headset hatte Kuo eine Meinung. Laut dem Analysten soll es bis zu 15 Kameras verwenden, die sowohl außen als auch innen verbaut sind. Damit sollen sowohl die Position des Headsets und seine Bewegungen gemessen werden, gleichzeitig aber auch die Bewegung der Augen des Nutzers überwacht werden. Dadurch kann das Apple VR-Headset eine Technologie nutzen, die als Foveated Rendering bezeichnet wird. Dabei wird nur der Bereich gerendert, in den man auch tatsächlich schaut, anstelle des gesamten Sichtfelds, was deutlich weniger Rechenleistung benötigt. Apples VR-Headset soll voraussichtlich nächstes Jahr auf den Markt kommen.

Fotos
Apple
Quelle
9to5mac.com9to5mac.com9to5mac.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x