Test Huawei P40 Pro Plus: Der Zoom-König

Es ist aktuell schwer, jemandem in Deutschland oder überhaupt der westlichen Welt den Kauf eines Huawei-Handys zu empfehlen. Dem chinesischen Technologieriesen wurde von der amerikanischen Regierung verboten, Google Apps und -Dienste auf seinen Produkten vorzuinstallieren. Die technische Leistungsfähigkeit der Handys des chinesischen Herstellers steht jedoch außer Zweifel. Wir haben das aktuelle Flaggschiff P40 Pro Plus getestet, die High-End-Version des P40 Pro. Hier lohnt sich ein Blick auf die einzigartige Kamera: Teleobjektive werden auf Telefonen immer häufiger verwendet. Aber es gibt keine anderes, das mit diesem Objektiv mithalten können.

Huawei P40 Pro Plus Überblick

Pro

– beste Kamera auf dem Markt
– tolles Display
– großer Akku
– hochwertige Keramik-Rückseite

Kontra

– teuer
– bis auf weiteres kein Playstore-Zugang

Smartphones24-Testurteil: 9 / 10

Das P40 Pro Plus ist kaum vom Nicht-Plus Pro zu unterscheiden. Beide haben eine identische Grundfläche und teilen sich das gleiche 6,58-Zoll-90-Hz-1200p-OLED-Display mit gekrümmten Kanten an allen vier Seiten. Andere Spezifikationen wie der Kirin 990-Prozessor und der 4.200-mAh-Akku werden von beiden Modellen gemeinsam genutzt. Das Plus ist jedoch etwas schwerer, was wahrscheinlich auf die Verwendung von Keramik anstelle von Glas auf der Rückseite zurückzuführen ist – ebenso wie auf das größere Kameramodul. Auch fällt die Höhe des Kameramoduls beim Plus etwas größer aus. Es enthält vier Objektive oder fünf, wenn man den Tiefensensor mitzählt – eine Kamera mehr als beim P40 Pro. Während beide Telefone denselben 50-Megapixel-Primärsensor und dieselben 40-Megapixel-Ultrawide-Module verwenden, sind die Teleeinstellungen sehr unterschiedlich.

Die Kamera: 240mm-Zoomobjektiv in der Hosentasche

Das P40 Pro verfügt über ein 5-fach Periskop-Teleobjektiv, ähnlich dem, das Huawei letztes Jahr auf dem P30 Pro sowie auf anderen Handys von Unternehmen wie Oppo und Samsung ausgeliefert hat. Die Pro Plus verfügt jedoch über zwei Teleobjektive: Eines mit 3-fachem Zoom, das kennt man auch von anderen Herstellern. Und ein weiteres Periskopmodul mit einem beispiellosen 10-fach Zoom. Das kennt man noch von keinem anderen Hersteller. Das Kleinbild-/35mm-Äquivalent wäre ein 240mm-Teleobjektiv, in der Hosentasche. Das bedeutet, dass das P40 Pro Plus eine größere Zoomreichweite hat als jedes andere Smartphone, es sei denn, man rechnet historische Besonderheiten wie das Samsung Galaxy S4 Zoom mit, bei dem es sich im Wesentlichen um eine Point-and-Shoot-Kamera handelt, die an einem Android-Telefon befestigt ist. Über die reine Zoomreichweite hinaus bedeutet die längere Brennweite, dass Sie Fotos von näheren Motiven aufnehmen können, die aktuell mit keinem anderen Telefon möglich sind.

Ein klassisches Porträtobjektiv hat 80mm-Brennweite. Entsprechende Fotos des P40 Pro Plus sind so gut, dass sie problemlos auch mit einer Spiegelreflexkamera mit Zoomobjektiv aufgenommen worden sein könnten. Hierbei wird kein softwarebasierter Porträtmodus verwendet. Das lässt sich an der natürlichen Abnahme der Schärfentiefe und der subtilen Unschärfe der Balken im Vordergrund erkennen, obwohl sie nur geringfügig außerhalb der Fokusebene liegen. Geht es jedoch um maximalen Zoom weit entfernter Objekte, gibt es bei 10x einfach keine Konkurrenz. Das bedeutet jedoch nicht, dass das P40 Pro Plus im gesamten Zoombereich überlegen ist. Es ist ein Kompromiss. Smartphones mit optischem 3x- und 5x-Zoom gibt es mittlerweile mehrere sehr gute – aber auch hier liefert das P40 Pro Plus sehr gute Bilder. Zudem liefert das P40 Pro Plus über alle Zoomstufen eine exzellente Performance bei schlechten Lichtverhältnissen ab. Die Bilder zeigen bei weitem die meisten Details, ein iPhone 11 im Vergleich aber neutralere Farben. Ohne aktivierten Nachtmodus fällt das iPhone fällt weit zurück. Notiz am Rande: Auf dem iPhone muss man den Nachtmodus aktiv ausschalten, während es sich bei den Huawei- und Google-Handys um eine separate Kameraeinstellung handelt. Auch das Pixel 4A haben wir mal testweise daneben gehalten. Das Google-Smartphone hat die druckvollste und kontrastreichste Belichtung auf Kosten einiger Details, während das P40 Pro Plus die Details für ein insgesamt ausgewogeneres Bild beibehält und das iPhone irgendwo dazwischen liegt.

Der Nachtmodus zeigte auch bei allen drei Telefonen äußerst unterschiedliche Ergebnisse. Das iPhone ist überraschenderweise das schärfste und bei weitem am aggressivsten, was helle Farben angeht. Die Farben des Pixel sind etwas natürlicher, aber das Foto ist verschwommen und es fehlen Details. Huawei liegt in Bezug auf die Schärfe zwischen den beiden, aber die Farben sind ziemlich langweilig. Das Huawei-Bild könnte man nachbearbeiten, aber das iPhone-Bild ist definitiv das, das ich spontan posten möchte. Zuguterletzt lohnt sich noch ein Blick auf die Ultrawide-Kamera des P40 Pro Plus. Das Ultrawide des iPhones ist bei schlechten Lichtverhältnissen kaum verwendbar, während die Aufnahme des P40 Pro Plus großartig aussieht.

Anzumerken ist, dass die Huawei-Aufnahme aus einem weniger weiten Winkel als die des iPhone mit einer Äquivalenz von etwa 18 mm gegenüber 13 mm erfolgt. Dies kann aufgrund des größeren Sensors durchaus ein Kompromiss sein – eine breitere Optik wird in der Regel ziemlich sperrig, um dies zu tun projiziere Licht auf eine größere Oberfläche – aber ich bevorzuge eigentlich auch das Sichtfeld. 18 mm ist immer noch eine sehr breite Brennweite, aber 13 mm bieten eine viel extremere Perspektive, und folglich ist es schwieriger, wirklich nützliche Aufnahmen damit zu machen – insbesondere angesichts der Kluft in der Bildqualität.

Test-Fazit Huawei P40 Pro Plus

Das verpasst man also, wenn man Huawei aktuell als nicht kaufbar betrachtet. Egal, ob man sich in Europa, Kanada oder Australien (wo sie mit Software-Kompromissen verkauft werden) oder in den USA (wo sie überhaupt nicht verkauft werden) befindet. Das P40 Pro Plus wird nicht unbedingt die angenehmsten Aufnahmen direkt aus der Kamera machen – ich denke, Google und Apple tendieren dazu, zuverlässigere Ergebnisse bei gutem Licht in Bezug auf die Farbtreue zu erzielen. Betrachtet man jedoch das Gesamtpaket, ist aktuell kein Smartphone so leistungsfähig wie das Huawei P40 Pro Plus.

Foto: Huawei

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Andreas
Andreas
14 Tage zuvor

Sehr interessante Besprechung des Huawei Smartphones P40 Pro plus im Vergleich. Das Periskopmodul mit einem 10-fach Zoom ist wirklich beispiellos. Insgesamt ein klasse Gerät. Man kann nur sagen Huawei go on…!

1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x