Apple iPhone

iPhone 14 Pro soll 48 Megapixel-Kamera bekommen

Ein neuer Bericht hat frühere Gerüchte bestätigt, dass das iPhone 14 Pro auf eine 48 Megapixel-Hauptkamera umsteigen wird. Es wäre erst das dritte Mal, dass die Auflösung der iPhone-Hauptkamera erhöht wird. Vom iPhone 4 auf das 4S ging es von 5 auf 8 Megapixel, vom iPhone 6 auf das 6s von 8 auf 12 Megapixel.

Apple dürfte die höhere Auflösung benötigen, um 8K-Videoaufnahmen auf seinen Pro-Modellen anbieten zu können. Je nach Situation muss dabei nicht immer die volle Auflösung genutzt werden. Ein Hoch- oder Querformatbild könnte mehr Megapixel benötigen, während bei schwachem Licht nach einem Pixel-Binning ein 12 Megapixel-Bild gespeichert werden könnte.

Apple iPhone 14 Pro Max-Renderings

Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat mehrfach eine 48 Megapixel-Hauptkamera beim iPhone 14 Pro ins Spiel gebracht. Außerdem hält seiner Meinung nach ein Periskop-Zoom mit dem iPhone 15 im Jahr 2023 Einzug.

Was die Vorderseite des iPhone 14 betrifft, so behaupten mindestens zwei Berichte, dass Apple die Notch zugunsten eines Punchholes aufgeben wird. Diese dürfte entweder eine einzelne Kamera aufnehmen oder zwei in einem pillenförmigen Modul mit integrierter FaceID unterbringen. Alle Gerüchte zum Thema finden sie in unserer iPhone 14 Pro-Übersicht.

Quelle
www.trendforce.com

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"