Motorola Edge 50 Ultra: Erster Geekbench-Test

Der Edge 50 Pro ist bereits offiziell, aber das Motorola Edge 50 Ultra kommt noch. Offenbar mit einem schnellen Snapdragon 8s Gen 3-Chipsatz.
Motorola Edge 50 Ultra

Anfang diesen Monats stellte Motorola das Edge 50 Pro vor, doch es wird nicht lange das einzige Mitglied der Edge 50-Serie bleiben. Wir haben bereits Leaks zum Edge 50 Ultra und zum Edge 50 Fusion gesehen. Außerdem hat Motorola für den 16. April eine Veranstaltung angekündigt, bei der die ganze Edge-Familie ihre Weltpremiere feiern soll. Der 16. April ist also höchstwahrscheinlich der Zeitpunkt, an dem der Edge 50 Ultra offiziell vorgestellt wird.

Je näher wird diesem Datum kommen, desto mehr Leaks tauchen wie üblich auf. So auch heute, wo jemand mit einem Motorola Edge 50 Ultra-Prototyp einen Geekbench 6-Test durchlaufen ließ. Dabei kam ein hoher Single-Core-Score von 1.947 Punkten und ein Multi-Core-Score von 5.149 Punkten zusammen. Diese Ergebnisse liegen in der Spitzengruppe und werden nur von High-End-Prozessoren wie dem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 und dem MediaTek Dimensity 9300 übertroffen.

Das Motorola Edge 50 Ultra, auf dem der Benchmark-Test lief, hatte aber einen anderen Chipsatz unter der Haube. Stattdessen lief Qualcomms kürzlich vorgestellter Snapdragon 8s Gen 3-Chip in Kombination mit 12 GB Arbeitsspeicher. Geekbench verrät darüber hinaus Android 14 als Betriebssystem, was keine große Überraschung ist.

GespeichertEntfernt 0
Vergleichen
Motorola Edge 40
GespeichertEntfernt 0
Vergleichen
319,00
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
Motorola Moto G72
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
149,00
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
Motorola Moto G73 5G
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
160,00
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
Motorola Edge 30 Neo
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
264,99

Laut einem früheren Leak soll das Edge 50 Ultra über eine 50 Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite verfügen. Dazu kommen eine 12 mm-Ultraweitwinkelkamera und ein 72 mm-Periskop-Teleobjektiv mit dreifachem optischen Zoom. Außerdem verbaut Motorola ein Laser-Autofokus-System.

Quelle

Mats Hellqvist
Community-Profil Mats Hellqvist

Kontakt | Ressort: Android, iOS | Smartphone: Apple iPhone 14 Pro

2 Kommentare
Alle Top Positiv Negativ Bewertung schreiben
  1. Ehrlich gesagt, ich kann ohne 8K/30fps-Videoaufzeichnungsunterstützung auskommen, da nur sehr wenige Fernseher diese sinnvoll nutzen können. Aber ich bin mir immer noch nicht sicher, was die GPU angeht, da sie eine Stufe niedriger ist als der Snapdragon 8 Gen 2. Es scheint ein Mittelweg zwischen ihr und t zu sein. Da der Snapdragon 8 Gen 3* SoC so teuer ist, kann ich verstehen, warum Smartphone-Marken versuchen, Kosten zu senken. Es gibt sogar Gerüchte, dass Sony sein maßgeschneidertes 21:9-Bildschirmpanel durch ein handelsübliches 19,5:9-Bildschirmpanel ersetzt, um Geld zu sparen.

  2. Alle drei Modelle verfügen über gebogene Displays. Ein flaches Display gibt es in diesen Leistungsregionen beim Thinkphone oder beim G84. Mir gefällt mein Edge 30 Fusion wirklich gut, aber ich habe mir ein Thinkphone zugelegt, nur weil ich ein flaches Display wollte. Es ist so schade, dass Moto auf diesen gebogenen Unsinn besteht.

Hinterlasse einen Kommentar

S24
Registrieren
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0