Android-Tests

Xiaomi Black Shark 4: Gaming-Handy im Haltbarkeitstest

Gaming-Handys haben es dieses Jahr in Haltbarkeitstests nicht leicht. Insbesondere bei Biegetests trennt sich die Spreu vom Weizen. Das Asus ROG Phone 5 brach im Test direkt in zwei Teile. Nun musste das Xiaomi Black Shark 4 zeigen, dass es dem Haltbarkeitstest gewachsen ist.

Das Black Shark 4 ist deutlich günstiger als das ROG Phone 5. Ob sich das auf die Verarbeitungsqualität und damit auf die Haltbarkeit ausgewirkt hat, sieht man im eingebetteten Video von JerryRigEverything. Tester Zack führt das Xiaomi durch die üblichen Haltbarkeitstests: Kratzen, Brennen und schließlich der Biegetest. Als Bonus gibt es eine Demontage des externen Kühlers Fun Cooler 2, der als Zubehör erhältlich ist, sowie eine Erklärung der Funktionsweise.

Das Xiaomi Black Shark 4 wird mit einer vorinstallierten Displayschutzfolie geliefert. Das darunter liegende Glas kratzt ab Stufe 6 auf der Mohs-Härteskala, mit tieferen Rillen ab Stufe 7. Damit bewegt es sich exakt innerhalb der Grenzen, die Xiaomi für das Smartphone garantiert. Der Rahmen ist aus Metall, ebenso wie die Knöpfe – einschließlich der Schulterknöpfe, die bei Bedarf angehoben werden können. Diese überlebten sogar eine sanfte Behandlung mit einem Hammer.

Anschließend folgt der Feuertest. Das Display hielt einer direkten Flamme etwa 25 Sekunden lang stand, bevor es weiß wurde. Das Panel des Black Shark 4 erholte sich aber wieder vollständig. Zum Schluss steht der Biegetest an. Und siehe da – das Xiaomi hielt dem Test als bislang einziges Gaming-Handy in 2021 stand.

Fotos
Xiaomi
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x