Android-Tests

Vergleichs-Test: Samsung Galaxy Note 20 Ultra gegen S21 Ultra

Gerade hat Samsung die Galaxy S21-Serie vorgestellt. Und wie jedes Jahr ist alles größer, schneller, hat mehr Ausdauer und macht bessere Fotos. Doch mit jeder neuen Serie fallen auch die Preise für die Vorgänger-Modelle nochmal kräftig. Lohnt sich daher vielleicht genau jetzt der Kauf eines Note20? Wir vergleichen im Test das Galaxy Note 20 Ultra mit dem brandneuen Galaxy S21 Ultra und zeigen, was für das Note 20 spricht.

Pro: Performance

Der erste große Pluspunkt geht an den Prozessor. Samsungs Exynos 990 ist dem brandneuen Exynos 2100 zwar in jedem Benchmark-Test unterlegen. In der Praxis fällt der Unterschied zwischen den beiden Chipsätzen aber nur in gezielten Stresstests oder bei prozessorintensiven Spielen auf. Für so ziemlich alles andere, wie Surfen, Medien oder Videos funktioniert der Exynos 990 des Galaxy Note 20 Ultra genauso gut wie der 2100er des S21 Ultra. Im Gegensatz zum 2019er Galaxy Note 10 Plus verfügt das Note 20 Ultra außerdem standardmäßig über 5G-Konnektivität.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra

Pro: Display

Ein negativer Punkt beim Galaxy Note 10 Plus war die niedrige Bildwiederholfrequenz des Display. Diese Lücke hat Samsung geschlossen, indem es dem Galaxy Note 20 Ultra ein 120 Hz-Display verpasste. In Kombination mit der Größe von 6,9 Zoll blickt man beim Note 20 Ultra immer noch auf eines der besten Smartphone-Displays, die jemals auf den Markt gebracht wurden. Die 120 Hz-Bildwiederholrate arbeitet zwar adaptiv je nach Situation und Nutzung. Aber im Test funktionierte das zuverlässig. Das Note20 scrollte jederzeit butterweich durch die Inhalte. Auch die Schwarztöne können dank des OLED-Panels von Samsung überzeugen.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra

Pro: Kamera

Die Kamera kann sich ebenfalls nach wie vor sehen lassen. Das Laser-Autofokus-System und ein 5x-Periskop-Zoom würden auch heute noch so einigen Handys gut stehen. Selbst in den letzten sechs Monaten sind nur eine Handvoll Handys auf den Markt gekommen, die dem Galaxy Note 20 Ultra in Sachen Foto- und Video-Qualität das Wasser reichen können.

Kontra: Design

Weniger gut schneidet aus heutiger Sicht das Design des Note 20 Ultra ab. Das riesige Kameramodul und die eckigen Kanten erschweren die Bedienung, das gekrümmte Display produziert Tippfehler und versehentliche App-Starts. Außerdem verfängt sich die Kamera gern an Hosentaschen. Die Kamerainsel ist darüber hinaus so massiv, dass gerne mal die Verbindung beim drahtlosen Laden verhindert wird – das Note 20 muss bündig auf dem Ladepad platziert werden. Und in Sachen Benutzerfreundlichkeit funktioniert das Handy nur zuverlässig und schnell, wenn man es mit zwei Händen bedient.

Samsung Galaxy S21 Ultra

Kontra: Akku

Die Akkulaufzeit ist insgesamt gut. Für ein Flaggschiff-Smartphone wie das Note20 Ultra ist gut aber zu wenig. Auch die Ladegeschwindigkeit per Kabel von nur 25 Watt ist nicht angemessen. Aktuelle Smartphones wie das Galaxy S21 haben eine längere Akkulaufzeit, unter anderem aufgrund des stromsparenderen Prozessors. Gleichzeitig kosten sie deutlich weniger.

Samsung Galaxy S21 Ultra

Kontra: Preis

Was unter anderem daran liegt, dass Samsung die Preise für die Note 20-Serie noch nicht gesenkt hat. Der Preis für die günstigste Variante des Note 20 Ultra hat sich seit der Veröffentlichung nicht geändert. In Deutschland liegt er nach wie vor bei 1.299 Euro. Das Galaxy S21 Ultra mit besseren Spezifikationen, einer leistungsfähigeren Kamera und einem subjektiv schöneren Design ist aktuell 50 Euro günstiger. Außerdem bietet die S21-Serie seit dieser Generation auch S-Pen-Unterstützung, was bisher ein großer Pluspunkt der Note-Serie war.

Fazit: Galaxy S21 Ultra oder Note 20 Ultra?

Die größte Konkurrenz für das Note20 Ultra kommt aktuell aus dem eigenen Haus. Mit dem Galaxy S21 Ultra auf dem Markt ist es schwierig, das Note 20 Ultra noch zu empfehlen. Das neue Samsung-Flaggschiff übertrifft das alte in nahezu jeder Hinsicht: Design, technische Daten, Kamerafunktionen, Akkulaufzeit und sogar beim Preis. Nicht mal die S-Pen-Unterstützung taugt noch als Alleinstellungsmerkmal.

Der einzige Punkt, den das Note 20 Ultra noch für sich beanspruchen kann, ist die Unterstützung von microSD-Karten. Wenn man darauf nur ungern verzichtet, ist das Note 20 Ultra eine Überlegung wert. Andernfalls ist man mit dem neuesten Ultra-Handy von Samsung besser beraten.

Fotos
Samsung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x