Android

Samsung Exynos 2100 enthüllt: Cortex X1-CPU, 40% schnellere Mali G78-GPU und 5G

Das Exynos 2100 ist Samsungs erster Flaggschiff-Chip mit integriertem 5G-Modem und sein zweiter, der auf dem 5 Nm-EUV-Prozess basiert. Außerdem ist es die erste Exynos-CPU, die ihr eigenes Startevent bekommen hat. Der Prozessor verwendet den neuen Hochleistungs-Cortex-X1-Kern von ARM und läuft mit bis zu 2,9 GHz. Dazu kommen drei A78-Kerne sowie vier stromsparende A55-Kerne. Nach Aussage von Samsung läuft der 2100 bei Multi-Core-Aufgaben 30% schneller ist als der Exynos 990.

Ein Teil dieses Vorteils ergibt sich aus dem fortschrittlicheren Prozess, mit dem die Leistung um 10% (bei gleichem Stromverbrauch) oder der Stromverbrauch um 20% gesenkt werden kann. Apropos Prozess: In diesem Jahr werden sowohl der Exynos 2100 als auch der Snapdragon 888 in den 5 Nm-EUV-Verfahren produziert. Das bedeutet, dass keiner der Chipsätze einen prozessbezogenen Vorteil hat.

Die GPU verwendet das neue Mali-G78-Design mit 14 Kernen. Auch der G78 soll deutlich schneller geworden sein – von einer Leistungssteigerung von 40% ist die Rede. Die Tri-Core-NPU verwendet eine neue Architektur und erreicht 26 TOPS (interessanterweise genau der Wert, den auch Qualcomm für seinen neuen Snapdragon 888 angibt). Das neue Design verdoppelt die Energieeffizienz im Vergleich zu früheren Generationen.

Der neue Bildsignalprozessor (ISP) des Exynos 2100 unterstützt Kameras mit Sensoren von bis zu 200 Megapixeln – und solche Prozessoren sind unterwegs. Bis zu sechs einzelne Bild-Sensoren lassen sich an die CPU anbinden. Und bis zu vier der Datenströme lassen sich gleichzeitig verarbeiten. Der Snapdragon 888 schafft mit drei Streams gleichzeitig einen Kanal weniger.

Der Multi-Kamera- und Frame-Prozessor (MCFP) kann Bilddaten von mehreren Kameras zusammenführen, um eine bessere Zoomqualität zu erreichen oder extreme Weitwinkel-Aufnahmen zu schießen. Die NPU wird ebenfalls verwendet, um Szenen zu analysieren: Sie erkennt Gesichter und Objekte und wählt die optimalen Einstellungen aus.

5G ist ebenfalls an Bord – direkt im Exynos 2100 integriert, wie schon bei den Modellen 980 und 1080. Das Modem kann Downlink-Geschwindigkeiten von 7,35 Gbit/s in einem mmWave-Netzwerk und 5,1 Gbit/s in einem Sub-6-Netzwerk erreichen, was dem Exynos 990 entspricht. Der neue Exynos 2100 ist natürlich bereits in Massenproduktion. Hier der Vergleich u.a. mit dem Snapdragon 888 und dem Kirin 9000:

Exynos 990Exynos 1080Exynos 2100Snapdragon 888Kirin 9000
ProcessSamsung 7 Nm EUVSamsung 5 Nm EUVSamsung 5 Nm EUVSamsung 5 Nm EUVTSMC 5 Nm EUV
CPU (prime)2x M5 @ 2.73 GHz1x Cortex-A78 @ 2.8 GHz1x Cortex-X1 @ 2.9 GHz1x Cortex-X1 @ 2.84 GHz1x Cortex-A77 @ 3.13 GHz
CPU (big)2x Cortex-A76 @ 2.5 GHz3x Cortex-A78 @ 2.6 GHz3x Cortex-A78 @ 2.8 GHz3x Cortex-A78 @ 2.42 GHz3x Cortex-A77 @ 2.54 GHz
CPU (little)4x Cortex-A55 @ 2.0 GHz4x Cortex-A55 @ 2.0 GHz4x Cortex-A55 @ 2.2 GHz4x Cortex-A55 @ 1.8 GHz4x Cortex-A55 @ 2.05 GHz
GPUMali-G77 MP11Mali-G78 MP10Mali-G78 MP14Adreno 660Mali-G78 MP24
NPU15 TOPS5.7 TOPS26 TOPS26 TOPS?
ISP (simultaneous cameras)3243?
5G modem7.35 Gbps (mmWave), 5.1 Gbps (sub-6)3.67 Gbps (mmWave), 5.1 Gbps (sub-6)7.35 Gbps (mmWave), 5.1 Gbps (sub-6)7.5 Gbps (mmWave), sub-66.5 Gbps (mmWave), 4.6 Gbps (sub-6)

Fotos
Samsung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x