Motorola Razr 50, 50 Ultra und G85: Starttermin und EU-Preise

Das Motorola Razr 50, Razr 50 Ultra und Moto G85 werden voraussichtlich am 25. Juni auf den Markt kommen. Hier sind die Preise.
Motorola Razr 50 Ultra Preis

Motorola bereitet sich darauf vor, nächste Woche, am 25. Juni, mit dem Razr 50 und dem Razr 50 Ultra seine nächste Generation faltbarer Geräte auf den Markt zu bringen. Lenovo China höchstpersönlich hat den Termin in einem Tweet bekannt gegeben, allerdings könnte es sich dabei auch um den lokalen Start in China handeln. Vor der Einführungsveranstaltung wurden die beiden Foldables nun bei den ersten europäischen Einzelhändlern entdeckt, wobei die Preise ans Licht kamen.

Das Motorola Razr 50 ist in den Farben Orange, Grau und Sand erhältlich und startet in der 8/256 GB-Version bei 899 €. Das Razr 50 Ultra wird in Grün, Blau und Pfirsich auf den Markt kommen und 1.199 € mit 12/512 GB kosten. Die Preise entsprechen de Vorgängern Motorola Razr 40 und Razr 40 Ultra von letztem Jahr.

Darüber hinaus ist auch das Motorola Moto G85 in dem Leak aufgetaucht. Das Moto G85 gibt es in Grau, Oliv und Surf (Blau) für 349 € in der 12/256 GB-Variante. Das sind 49 € mehr als beim Vorgänger Motorola Moto G84. Das G85 wird voraussichtlich identisch mit dem S50 Neo sein, das in China auf den Markt kommen soll. Es wird ein gebogenes OLED-Display, eine 50 Megapixel-Hauptkamera (IMX882) und einen Snapdragon 4 Gen 3-Chipsatz sowie einen 5.000 mAh-Akku mitbringen.

Motorola Razr 50 technische Daten

Der Teaser mit dem Starttermin hat außerdem 7 Farboptionen verraten. Diese könnten allerdings zwischen dem Motorola Razr 50 und dem Razr 50 Ultra (Razr (2024) und Razr+ (2024) aufgeteilt sein.

Das Motorola Razr 50 Ultra soll das 6,9 Zoll-FHD+-Hauptdisplay und das 3,6 Zoll-Cover-Display beibehalten. Als Chipsatz ist allerdings die aktuell erste Wahl für Flaggschiffkiller-Handys im Gespräch – der Qualcomm Snapdragon 8s Gen 3. Bei den Kameras steht eine 50 Megapixel-Hauptkamera bereit und der Ultraweitwinkel muss einem 50 Megapixel-2x-Tele weichen. Zum Vergleich: Das Razr 40 Ultra hatte eine 12 MP-Hauptcam und ein 13 MP-Ultrawide. Die Akkukapazität soll um 200 mAh auf 4.000 mAh steigen.

Details zum normalen Moto Razr 50 sind ebenfalls durchgesickert. Die größte Änderung scheint das 3,63 Zoll-Cover-Display zu sein (statt bisher 1,5 Zoll). Das Hauptdisplay bleibt dasselbe – ebenfalls ein 6,9 Zoll-FHD+-Panel. Das Motorola-Handy soll einen Dimensity 7300X-Chipsatz verwenden. Die Hauptkamera wechselt ebenfalls auf 50 Megapixel, dazu kommt eine 13 MP-Ultraweitwinkelkamera. Die Akkukapazität soll mit 4.200 mAh gleich bleiben.

GespeichertEntfernt 0
Vergleichen
Motorola Edge 40
GespeichertEntfernt 0
Vergleichen
289,00
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
Motorola Moto G72
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
159,99
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
Motorola Moto G73 5G
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
159,00
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
Motorola Edge 30 Neo
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
249,99

Die Preis-Leaks von oben bestätigen übrigens frühere Leaks, allerdings nur zum Teil. Dort war letzten Monat von 700 US-Dollar für das Basismodell und 1.200 Euro für das Ultra die Rede. Diese Preise würden mit den US- und EU-Einführungspreisen der letzten beiden Razr-Varianten von 2023 übereinstimmen.

Quelle 1 / 2

Achim Maier
Community-Profil Achim Maier

Kontakt | Ressort: Android, Apps | Smartphone: Samsung Galaxy A54

Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

S24
Registrieren
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0