Android

Xiaomi Mi 11 global gestartet

Xiaomi hat endlich das Mi 11 für die globalen Märkte vorgestellt. Wie schon abzusehen war, gibt es im Vergleich zur chinesischen Variante nur wenige Änderungen auf dem Datenblatt. Außerdem hat Xiaomi angedeutet, dass schon bald neue Farbvarianten verfügbar sein werden.

Die bemerkenswertesten Änderungen tragen leider keine guten Neuigkeiten in sich. Zum einen fehlt eine 12 GB-/256 GB-Speichervariante. Über 8 GB RAM kommt man somit nicht hinaus. Und das 55 Watt-GaN-Ladegerät wurde gestrichen. Die chinesischen Käufer bekommen auf Wunsch sogar einen 65 Watt-GaN-Adapter kostenlos dazu. Abgesehen davon ist das Mi 11 identisch zum chinesischen Pendant. Der Snapdragon 888-Prozessor ist genauso an Bord wie das bekannte 10 Bit-AMOLED-Panel in 6,81 Zoll mit QHD+-Auflösung bei 120 Hz. Die verfügbaren Speichervarianten sind 8 GB/128 GB und 8 GB/256 GB.

Xiaomi hat außerdem den eingebauten Herzfrequenzsensor in den Fingerabdruckscanner integriert. Das ist streng genommen keine Neuigkeit, wurde bei der chinesischen Präsentation aber nicht thematisiert. Als Hauptkamera kommt die bekannte 108 Megapixel-Linse mit Blende 1:1,9 zum Einsatz. Das Ultrawide-Objektiv löst 13 Megapixel durch eine 1:2,4-Blende auf. Ein 5 Megapixel-Sensor mit f/2,4 für die Makrofotografie vervollständigt das Setup. Auf der Vorderseite blickt man in eine 20 Megapixel-Selfie-Kamera. Das gesamte System wird von einem 4.600 mAh-Akku gespeist, der drahtlos mit 50 Watt und per Kabel mit 55 Watt geladen werden kann.

Xiaomi Mi 11

Der Preis für die Basisvariante beträgt 749 Euro. 256 GB hinterlassen ein 799 Euro-Loch im Geldbeutel. Die Vorbestellung beginnt am 26. Februar, die Verfügbarkeit gibt Xiaomi mit März an.

Fotos
Xiaomi
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x