Android

Exynos 1080: Erste Samsung CPU in 5 Nanometer-Verfahren

Der Midrange-Chipsatz der nächsten Generation von Samsung ist endlich da – hallo Exynos 1080. Er stellt offiziell die erste Plattform des koreanischen Unternehmens, die auf der 5-nm-EUV-FinFET-Technologie basiert. Zuvor hatten bereits Huawei mit der Mate 40-Serie und Apple mit der iPhone 12-Serie 5 Nm-SoCs vorgestellt. Ein integriertes 5G-Modem ist beim Nachfolger des Exynos 980 ebenfalls an Bord.

Samsung hat sich für eine Octa-Core-CPU mit Triple-Cluster-Design mit vier Cortex-A78-Kernen und vier Cortex-A55-Einheiten entschieden. Der leistungsstärkste Cortex-A78-Kern läuft mit 2,8 GHz, während der andere Cluster von drei Cortex-A78 mit 2,6 GHz arbeitet. Das A55-Quartett ist mit 2,0 GHz getaktet. Die GPU ist eine Mali-G78 MP10. Das integrierte 5G-Modem unterstützt sowohl Sub-6 GHz- als auch mmWave-Standards. Smartphones mit dem Exynos 1080-Chipsatz können auch Cat.18 LTE-Downlink und -Uplink nutzen. Weitere Konnektivitätsoptionen sind Bluetooth 5.2, alle WLAN-Standards und FM-Radio.

In Sachen Bildverarbeitung geht der Exynos 1080 bis 200 Megapixel in Sachen Fotos bei einer Kamera. Sind zwei Linsen im Spiel, unterstützt er zweimal 32 Megapixel. Videos können mit bis zu 4K bei 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Die neuesten LPDDR4x- und LPDDR5-RAM-Standards sowie UFS 3.1-Speicher werden ebenfalls unterstützt. Die Grafikausgabe erreicht auf WQHD+-Displays eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 90 Hz, auf FullHD+-Panels geht der Exynos 1080 volle 144 Hz. Erste Smartphones mit dem neuen Chip werden voraussichtlich Anfang 2021 auftauchen.

Quelle: www.samsung.com/semiconductor/

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x