Audio / VideoKommunikationOffice

Google löscht Kontodaten nach zwei Jahren Inaktivität

Noch nicht mal Frühjahr und Google putzt schon durch: Der Internet-Gigant kündigte einige neue Richtlinienänderungen im Zusammenhang mit der Verwendung von Google Mail, Google Text & Tabellen und Google Fotos an. Damit will Google nicht genutzten Speicherplatz frei machen. Konten und Dienste, die länger als zwei Jahre inaktiv waren, werden in Zukunft gelöscht. Das gibt Google nun auf einer Hilfeseite an.

Ab dem 1. Juni 2021 wird Google eine neue Richtlinie erlassen, die für die Speicherung mehrerer seiner Dienste gilt. Bereits am 1. Juni 2023 löscht Google Daten aus Laufwerken, Dokumenten, Blättern, Folien, Jamboard, Google Mail, Fotos, Zeichnungen, Formularen und Websites, wenn die zugehörigen Konten mindestens zwei Jahre lang inaktiv waren.

Google erklärte, dass Nutzer, die nicht möchten, dass ihre Daten gelöscht werden, den Dienst mit dem zugehörigen Konto entweder in einer Google-App oder über einen Browser verwenden sollten, um ihn aktiv zu halten. Google erklärte außerdem, dass diese Änderung weder für Google One-Nutzer gilt, die eine monatliche Gebühr zahlen, noch für Google Workspace (ehemals GSuite for Business), GSuite for Education oder GSuite für gemeinnützige Organisationen.

Fotos
Google
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x