Apple iPhone 17 Pro wird erstes Smartphone mit 2 Nm-Chipsatz

Das iPhone 16 Pro, das später in diesem Jahr erscheint, wird es verpassen. Das Apple iPhone 17 Pro wird dagegen das erste 2 Nm-Smartphone.
Apple iPhone 16 Pro / Pro Max

Laut einem neuen Bericht wird das Apple iPhone 17 Pro im nächsten Jahr das erste Smartphone überhaupt sein, das über einen Chipsatz verfügt, der auf dem 2 Nm-Prozess von TSMC basiert. TSMC kündigte bereits vor Jahren an, im Jahr 2022 mit der Arbeit an einem 2 Nm-Prozess zu beginnen.

Schon damals gab es Gerüchte, dass das Apple iPhone 17 Pro und Pro Max die ersten Geräte sein würden, die auf einem Chipsatz mit diesem Prozess basieren. Nun ist dies bestätigt – soweit ein Gerücht Dinge bestätigen kann. TSMC wird voraussichtlich noch in diesem Jahr erste kleinere 2 Nm-Chargen produzieren. Die Massenproduktion beginnt im Jahr 2025, pünktlich zur Veröffentlichung des iPhone 17 Pro im Herbst nächsten Jahres.

Anfang des Jahres wurde behauptet, dass Apple sich die gesamten Produktionskapazitäten für TSMCs 2 Nm-Prozess gesichert hat. Abgesehen vom Apple iPhone 17 Pro sollen 2 Nm-Chips offenbar auch in zukünftigen Apple Macs und MacBooks zum Einsatz kommen. Der nächste Schritt nach 2 Nm wird eine verbesserte Version des 2 Nm-Prozesses werden. Das ist voraussichtlich gegen Ende 2026 soweit, gefolgt vom Sprung auf 1,4 Nm – sofern dieser Bericht stimmt.

Bestseller
GespeichertEntfernt 0
Vergleichen
Apple iPhone 14 Pro
GespeichertEntfernt 0
Vergleichen
Ursprünglicher Preis war: 749,00€Aktueller Preis ist: 704,00€.
6%
Bestseller
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
Apple iPhone 14 mitternacht
GespeichertEntfernt 1
Vergleichen
459,00
Hot
GespeichertEntfernt 0
Vergleichen
Apple iPhone 15 Pro Max schwarz
GespeichertEntfernt 0
Vergleichen
Ursprünglicher Preis war: 999,00€Aktueller Preis ist: 954,00€.
5%
Preis-/Leistung
GespeichertEntfernt 2
Vergleichen
Apple iPhone 13
GespeichertEntfernt 2
Vergleichen
349,00

Die Apple iPhone 16-Serie und iOS 18 werden voraussichtlich beide später in diesem Jahr mit einem starken Fokus auf KI auf den Markt kommen. Es sieht allerdings so aus, als ob diese KI-Funktionen erstmal ohne 2 Nm-Prozessoren auskommen müssen. Zumindest der Teil, den die iPhones direkt auf dem Gerät berechnen.

Quelle

Toni Hobrecht
Community-Profil Toni Hobrecht

Kontakt | Ressort: iOS, Apps | Smartphone: Apple iPhone 15

3 Kommentare
Alle Top Positiv Negativ Bewertung schreiben
  1. Sie werden so lange weitermachen, bis sie die physische Grenze ihrer möglichen Größe erreichen. Danach besorgen wir uns entweder größere Chips oder warten darauf, dass Quantenchips zum Einsatz kommen

  2. Alle sagen, dass der S8G4 den TSMC N3E-Knoten verwenden wird.

  3. Wenn die Energieeffizienz mit abnehmenden Nanometern steigt, warum ist die iPhone-15-Familie dann in Bezug auf den Akku ineffizienter? Obwohl es sich um eine technologische Weiterentwicklung handelt, denke ich, dass das ganze nur dem Marketing dient. Kurz gesagt, es bedeutet nichts.

Hinterlasse einen Kommentar

S24
Registrieren
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0