Apple iPhone-Tests

Apple AirPods Max zerlegt

iFixit hat Apples neue kabellose AirPods Max-Kopfhörer auseinander genommen. Direkt nach dem Verkaufsstart hatte man angefangen, bis nur noch Einzelteile auf dem Tisch lagen. iFixit postete eine vollständige Liste aller an Bord befindlichen Chips und zog einen Vergleich zum Sony WH-1000XM4 und den Bose Headphones 700.

Apple AirPods Max Teardown

Hier sind die wichtigsten Erkenntnisse von der Zerlegung:

  • Der Grill über den eigentlichen Lautsprechern wird von den typischen Apple Pentalobe-Schrauben gehalten. Sie sollen jedoch nicht vollständig gelöst werden, sondern nur halb aufgedreht, bis sich ein Verriegelungskeil auf der Innenseite löst. Demontiert ist der Grill damit aber trotzdem nicht, da er immer noch von einem kleinen Klebepunkt gehalten wird.
  • Der Dual-Cell-Akku ist nur auf einer Seite verbaut, und zwar auf der rechten. Obwohl auf der linken Seite kein Gegengewicht platziert wurde, scheinen die Kopfhörer trotzdem nicht aus dem Gleichgewicht zu geraten.
  • Der Akku hat eine Kapazität von 2,54 Wh. Der Sony 1000XM4 kommt auf 4,1 Wh, während der Bose 700 mit 2,39 Wh leicht unter den AirPods Max rangiert.
  • Das Scharnier hat ein ziemlich ausgeklügeltes und kompliziertes elektromechanisches Gelenk. Dadurch kann das Scharnier ein elektrisches Signal (die Musik / Sprache) übertragen, ohne dass Kabel durch das Kopfband in die Ohrmuscheln verlaufen müssen.
  • Das vielleicht interessanteste am gesamten Design ist, dass die Verbindung zwischen Kopfband und Ohrmuscheln anscheinend durch einen wirklich dicken Lightning-Anschluss hergestellt wird. Drückt man mit einem SIM-Tool in ein kleines Loch, kann man die Ohrmuscheln einfach vollständig vom Bügel abnehmen.

Apple AirPods Max Teardown

Insgesamt befand iFixit die AirPods Max für überraschend wartungsfreundlich. Nachteilig empfanden die Tester Dinge wie den Kleber unter den Grills und die Auswahl der verwendeten Schrauben. Als Testnote kam eine 6/10 heraus – die erste iFixit-Bewertung für ein AirPods-Modell, die am Ende nicht bei 0/10 lag.

Im Vergleich zu den Alternativen von Sony und Bose würden die Apple-Kopfhörer überlegenes Design und Verarbeitungsqualität zeigen, die den Preis von 612,70 Euro fast rechtfertigen würden. Die verwendeten Komponenten würden die beiden anderen Kopfhörer „im Vergleich wie Spielzeug aussehen“.

Eine Liste aller Arbeitsschritte und Bauteile gibt es unter dem Link.

Fotos
Apple
Quelle
www.ifixit.com

Ähnliche Beitrage

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x