Deal eintragen

Motorola Razr 2022: Teardown-Video zeigt neues Scharnier

Das Motorola Razr 2022 sieht ohne Kinn moderner aus. Der charakteristische Knubbel hat beim Razr 5G aber tatsächlich einen wichtigen Zweck erfüllt. Ein Feder-Mechanismus im Kinn hielt das faltbare Display straff, um die Falte zu minimieren. Das 2022er Modell verfolgt einen anderen Ansatz.

Das Teardown-Video von WekiHome bietet ab der 9 MInuten-Marke eine visuelle Demonstration der Funktionsweise der beiden Mechanismen. Man sieht, wie sich das Display des alten Razr 5G leicht nach oben und unten bewegt, wenn das Foldable geöffnet oder geschlossen wird.

Das neue Moto Razr 2022 hält das Display an beiden Enden fest und faltet stattdessen die Mitte in Tropfenform (mit einem Durchmesser von 3,3 mm). In der Mitte befinden sich dünne Metallstreifen, die helfen, die Belastung des Displays zu reduzieren. Wie man im Video sieht, ist der zerknitterte Bereich beim neuen Modell deutlich kleiner.

Alles ist in mehreren Schichten gestapelt, die durch Flachbandkabel miteinander verbunden sind. Der farbenfrohe Glanz, den man auf den Leiterplatten sieht, ist eine wasserabweisende Beschichtung.

Wie bei Foldables üblich, ist der Akku in zwei Zellen aufgeteilt – eine kleine mit 712 mAh/2,8 Wh in der oberen Hälfte und eine größere mit 2.788 mAh/10,9 Wh in der unteren Hälfte. Motorola hat keine Dampfkammern verwendet, um den Snapdragon 8+ Gen 1-Chipsatz zu kühlen. Stattdessen gibt es einen Kupferblock, mehrere Kupferbleche und Wärmeleitpaste.

Gestern gab Motorola nur Details zum Start in China bekannt. Insider und Analysten gehen aber davon aus, dass das Moto Razr 2022 (wie seine Vorgänger) für einen globalen Rollout bestimmt ist.

Thomas Dietrich
Community-Profil

Thomas Dietrich

Kontakt | Ressort: Android, iOS, Apps | Smartphone: Apple iPhone 14 Pro

Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

SMARTPHONES24
Registrieren
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0