Android-Tests

Google Pixel Fold mit Codenamen Pipit bei Geekbench gelistet

Die Gerüchte, dass Google an einem faltbaren Smartphone arbeitet, verdichten sich langsam. Das Google Pixel Fold tauchte bereits letztes Jahr in der Gerüchteküche auf. Keine zwei Wochen später sollte das Projekt angeblich komplett eingestellt werden. Offizielle Informationen fehlen nach wie vor, dafür ist das Foldable jetzt als Google Pipit bei Geekbench aufgetaucht. Laut einem 9to5Google-Bericht handelt es sich dabei um den Codenamen des Pixel Fold. Vor dem offiziellen Start bringt der Geekbench-Eintrag einige technische Daten ans Licht.

Google Pipit Pixel Fold Geekbench

Laut dem Geekbench 4-Run verfügt das Google Pipit über einen Octa-Core-Chipsatz mit einer maximalen Taktfrequenz von 2,8 GHz. Der Basistakt liegt bei 1,8 GHz und als GPU kommt eine Mali G78 zum Einsatz. In Anbetracht dieser Spezifikationen liegt die Vermutung nahe, dass es sich um den mit der Pixel 6-Serie eingeführten Tensor-Chipsatz von Google handelt. Der Prozessor hat zwei Kerne mit einer Taktrate von 2,8 GHz und zwei weitere Kerne mit einer Taktrate von 2,25 GHz. Zusätzlich sind vier effiziente Kerne mit 1,8 GHz verbaut.

Die Auflistung verrät außerdem, dass das Foldable 12 GB RAM unter der Haube hat. Dazu dürften weitere 256 oder 512 GB interner Speicher kommen. Zum Start könnte Android 12 oder das für faltbare Geräte optimierte Android 12L zum Einsatz kommen.

Es sieht also doch danach aus, als ob Google tatsächlich an der Einführung arbeitet. Hoffentlich tauchen bald weitere Details auf.

Quelle
www.mysmartprice.com

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"