Android-Tests

Frühe Pixel 6-Benchmarks liegen unter Galaxy S21 Ultra und Blackshark 4 Pro

Der erste mobile Chipsatz von Google, Tensor, ist das Herzstück der neuen Pixel 6 und 6 Pro. Der Chip stammt aus Samsungs 5 Nm-Fertigung und verfügt über eine ungewöhnliche CPU-Konfiguration mit zwei Cortex-X1-Kernen, zwei Cortex-A76- und vier A55-Cores.

Der X1-Kern war dieses Jahr ziemlich beliebt. Er war der Hauptkern im Snapdragon 888 und Exynos 2100, die beide auf dem 5 Nm-Knoten von Samsung laufen. Da die Performance daher lange bekannt ist, sind die ersten Single-Core-Ergebnisse von Geekbench keine große Überraschung. Den Tests nach lief der X1-Cluster nur mit 2,8 GHz, obwohl der SoC auch 2,9 GHz oder sogar 3,0 GHz schafft.

Geekbench 5-Scores: Pixel 6 / Pixel 6 Pro / Galaxy S21 Ultra (Exynos 2100) / Black Shark 4 Pro (SD888)

Die übliche CPU-Konfiguration führt jedoch zu einer geringeren Multi-Core-Leistung im Vergleich zum Tensor in den Pixel 6-Modellen. Das liegt vor allem an den drei neueren Cortex-A78-Kerne anstelle des A76. Die X1-Kerne sind außerdem keine Stromsparer, daher wird es interessant sein zu sehen, wie Google mit der Akkukapazität und dem Wärmemanagement umgeht.

Die frühen Grafikbenchmarks sehen hingegen vielversprechend aus. Die Mali-G78 MP20-GPU des Tensor-Chips scheint ziemlich leistungsfähig zu sein. Und den meisten Android-Handys in der Wildlife Extreme-Datenbank von 3DMark einen Schritt voraus.

Pixel 6 / Pixel 6 Pro / Galaxy S21 Ultra 3dMark Wildlife Extreme

Der Tensor verfügt über maßgeschneiderte Hardware für maschinelle Lernaufgaben, die unter anderem die Bildverarbeitungsalgorithmen übernimmt. Das bedeutet, dass der Chip dort, wo es darauf ankommt, Reserven hat – er hilft der Kamera, beeindruckende Fotos und Videos mit einigen erweiterten Effekten aufzunehmen. Dazu gehören der Bewegungsmodus, Gesichtsunschärfe, ein Sprachverbesserungsmodus für Videos und HDRnet für Videos mit bis zu 4K60fps.

Der Google-Chip wird bald gegen die Nachfolger von Snapdragon 888 und Exynos 2100 antreten. Diese werden die neueren Cortex-X2- und A710-Kerne verwenden, was ihnen einen leichten Vorsprung bei der Leistung verschaffen sollte.

Fotos
Google
Quelle
browser.geekbench.comwww.reddit.comtwitter.com/Golden_Reviewer
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x