Android-Tests

Google Pixel 6 Pro mit Tensor-Chipsatz erreicht Geekbench

Beim nächsten Monat erscheinenden Google Pixel 6 und 6 Pro gab es einiges Aufsehen um den Chipsatz. Der zusammen mit Samsung entwickelte Tensor-SoC soll neue KI-Funktionen mitbringen, außerdem liefern die Koreaner auch die 50 Megapixel-Hauptkamera. Wenig war bisher aber über die Leistungsfähigkeit des Tensor-Chipsatzes bekannt. Nun ist ein Geekbench-Eintrag aufgetaucht, der ein wenig mehr Licht ins Dunkel bringt.

Google Pixel 6 Pro-Geekbench

Google Pixel 6 Pro-Geekbench

Die Single- und Multithread-Scores sind zwar wenig beeindruckend, aber wie zu diesem frühen Zeitpunkt üblich dürfte es sich um ein gedrosseltes Vorserienmodell handeln. Spannend ist hingegen die Konfiguration der CPU. Laut Geekbench besteht der Tensor aus drei Clustern: Zwei große Kerne mit 2,80 GHz, zwei weitere mit 2,25 GHz und vier energieeffiziente Kerne mit 1,80 GHz.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass zwei Cortex-X1-Kerne auf denselben Chip passen. Daher dürfte es sich wahrscheinlich um je zwei Cortex-A78- und vier Cortex-A55-Kerne handeln. Als GPU kommt eine Mali-G78 zum Einsatz, die auch die Samsung Galaxy S21-Serie mit dem Exynos 2100 befeuert. Das ist keine große Überraschung, wenn man bedenkt, dass frühere Gerüchte darauf hindeuten, dass Samsung auch das mmWave 5G-Modem liefern wird.

Außerdem sind 12 GB RAM für das getestete Gerät vermerkt, was den Bericht von Jon Prosser von vor einigen Monaten bestätigt.

Quelle
browser.geekbench.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x