Android-Tests

Vivo iQOO 8 mit Snapdragon 888 Plus bei Geekbench gesichtet

An neuen Informationen zu Vivos kommender iQOO 8-Serie hat es in letzter Zeit nicht gemangelt. Eine Basisversion und ein Pro-Modell sollen vorgestellt werden, und zwar vermutlich bei einem offiziellen Event des Herstellers am 17. August. Heute ist eins der Handys schonmal mit dem Modellcode V2141A bei Geekbench aufgetaucht. Eine Modellnummer, die bereits zuvor mit dem iQOO 8 in Verbindung gebracht wurde. Allerdings ohne eindeutige Hinweise, um welche Variante es sich dabei handeln könnte.

Vivo iQOO 8 V2141A GeekBench-Benchmarks

Die Chipsatz-Daten der einzelnen GeekBench-Läufe mit einem 3,0 GHz schnellen Prime-Core sind identisch. Dabei dürfte es sich um den Snapdragon 888+ handeln, keine andere aktuelle CPU taktet mit genau dieser Frequenz. Dazu sind 8 oder 12 GB RAM vermerkt. Es soll zwar auch eine Version mit 16 GB LPDDR5-RAM geben, 4 GB davon sind allerdings als virtueller RAM ausgewiesen. Daher dürften die technischen Daten passen.

Des weiteren werden bis zu 256 GB UFS 3.1-Speicher und ein Samsung E5-LTPO-AMOLED-Display mit 6,78 Zoll und 10 Bit erwartet. Die Auflösung soll bei 1440p liegen, die Pixeldichte bei 517 ppi und die adaptive Bildwiederholfrequenz bei 1 bis 120 Hz. In Sachen Ladegeschwindigkeit geht die Gerüchteküche von nicht weniger als 120 Watt aus, hier kommt aktuell nur noch das brandneue Xiaomi Mi Mix 4 mit. Kabellos kommen immernoch 50 Watt im iQOO 8 an. Andere Geräte kann es mit bis zu 10 Watt versorgen.

Vivo iQOO 8 Flash Charge 120 Watt

Vivo iQOO 8 Flash Charge 120 Watt

Wie es sich für ein echtes Flaggschiff gehört, gibt es auch bei den Kameras keine Kompromisse. Das iQOO 8 Pro soll neben einer 50 Megapixel-Gimbal-Hauptkamera auch einen 48 Megapixel-Ultra-Weitwinkel bekommen. Das dritte Objektiv hat eine Brennweite von 60 mm, was ungefähr 2,5-fachem Zoom entspricht.

Vivo iQOO 8 Pro

Vivo iQOO 8 Pro Kameras

Auch zu den Preisen sind bereits Gerüchte durchgesickert. Aktuell schweben für den chinesischen Heimatmarkt 5.299 CNY (694 Euro) im Raum, die angeblich für das iQOO 8 Pro gelten. Für welche Speicher- und RAM-Größe diese Zahl steht, ist aber unklar. Inklusive Zoll und Steuern könnte der deutsche Preis sich bei 800 Euro einpendeln, was gut zu Vivos bisheriger Preispolitik bei den Flaggschiffen passen würde. Des Rätsels Lösung gibt es spätestens beim Event am 17. August.

Fotos
Vivo
Quelle
browser.geekbench.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x