Android-Tests

DxOMark testet Kameras des OnePlus 9 Pro

Das OnePlus 9 Pro ist das 2021er Flaggschiff des chinesischen Herstellers. Qualcomms Snapdragon 888-Chipsatz, 5G-Konnektivität und ein 4500 mAh-Akku mit schnellem kabellosem Laden sind an Bord. Auch das hervorragende 6,7 Zoll-AMOLED-LTPO-Display gehört zu den besten auf dem Markt. Doch wie schlagen sich die Kameras? DxOMark hat den Test gemacht.

OnePlus ging für das 9 eine Partnerschaft mit dem Fotounternehmen Hasselblad ein. Herausgekommen ist ein Quad-Kamera-Setup. Die Hauptkamera löst 48 Megapixel auf, das Ultra-Weitwinkelobjektiv sogar 50 Megapixel durch eine 14 mm große Linse. Dazu kommt ein Teleobjektiv mit 8 Megapixeln und einer Brennweite von 77 mm, was ungefähr dreifachen optischen Zoom bedeutet. Der vierte Sensor kümmert sich mit 2 Megapixeln um Monochrom-Werte. Videos dreht das OnePlus 9 Pro mit bis zu 8K bei 30fps.

OnePlus 9 Pro DxOMark

OnePlus 9 Pro DxOMark

Insgesamt schaffte das 9 Pro eine Punktzahl von 124 und schaffte es damit gerade eben nicht in die DxOMark-Top 10. Das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G mit 123 Punkten wurde knapp geschlagen. Das Apple iPhone 12 Pro Max liegt mit 130 Punkten leicht vor dem OnePlus. Besonders bei Fotos konnte das 9 Pro mit 129 Punkten überzeugen. Der Dynamikumfang beeindruckte im Test, wobei helle Lichter bei Aufnahmen unter kontrastreichen Bedingungen oft gut erhalten blieben. Die Belichtung von Personen könne bei Aufnahmen mit starkem Gegenlicht etwas zu dunkel sein. Insgesamt fielen die Ergebnisse aber sehr gut aus.

OnePlus 9 Pro

Bei schlechten Lichtverhältnissen hinterließ das OnePlus 9 Pro einen gemischten Eindruck. Im Auto-Blitzmodus wurde der Blitz automatisch ausgelöst, wenn ein Gesicht erkannt wurde. Die Gesamtbelichtung und die Farben gelangen damit ziemlich gut mit vielen Details. Auf der anderen Seite war der Dynamikumfang begrenzt und die Hintergründe unterbelichtet.

In der Zoom-Kategorie kam eine Punktzahl von 59 zustande. Das Fehlen eines dedizierten Teleobjektivs wirkte sich negativ auf Fotos in mittlerer und großer Entfernung aus, denen es an Details mangelte. Auf kürzere Distanzen gab es mit vielen Details keinen Grund für Kritik. Die Belichtung funktionierte ebenfalls gut, aber in den meisten Bildern war Rauschen sichtbar.

Bei der Videoaufnahme schnitt das OnePlus 9 Pro mit 109 Punkten gut ab. Die Belichtungen passten, das Rauschen war nur schwach ausgeprägt und der Autofokus reagierte schnell. Einige Autofokus-Fehler und Detailverluste waren bei schlechten Lichtverhältnissen zu sehen, ebenso wie starke Bildverschiebungen und sichtbare Artefakte bei den meisten Aufnahmen. Insgesamt gab es an der Videoleistung des OnePlus 9 Pro aber wenig auszusetzen.

Fotos
OnePlus
Quelle
www.dxomark.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x