Android-Tests

Samsung Galaxy S21 vs. S21 Plus vs. S21 Ultra-Vergleich: Pro und Kontra

Das Samsung Galaxy S21-Trio ist da und bringt direkt zum Start zwei gute Nachrichten mit: Erstens mussten wir weniger als 12 Monate darauf warten. Und zweitens sind sie 50 Euro billiger als die Vorjahresmodelle (100 Euro beim Ultra). Aber lohnt es sich überhaupt, ein Upgrade von einem S20 auf ein S21 durchzuführen? Das vergleichen wir hier nicht, aber wie die neuen S21-Modelle gegeneinander abschneiden. Die Vorbestellungen laufen noch bis zum 29. Januar, es gibt also noch genug Zeit, sich zu entscheiden.

Samsung Galaxy S21 Ultra 5G

Samsung Galaxy S21 Ultra

Das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G ist mit Abstand das am besten ausgestattete Handy. Es ist die einzige Variante mit einer Auflösung von 1.440 Pixeln und hält diese auch bis zur maximalen Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Zudem lässt sich die Bildwiederholrate adaptiv zwischen nur 10 Hz und 120 Hz einstellen. Je nach App regelt das S21 Ultra dann automatisch. Ähnlich wie bei der Helligkeit, die beim Ultra bei maximal 1.500 Nits liegt.

Die Kamera ist ebenfalls meilenweit voraus. Das S21 Ultra kann mit jeder seiner Kameras 4K-Videos mit 60 fps aufnehmen. Das gilt sogar für die Selfie-Kamera. Und es bietet eine hervorragende Zoomleistung: 1x bis 3x wird vom 108 Megapixel-Sensor digital verarbeitet, es gibt ein 3x-Teleobjektiv für den Zoom im mittleren Bereich, und von 10x bis 100x übernimmt das Periskop-Objektiv. Die Hauptkritikpunkte beim S21 Ultra sind die Größe und der Preis. Das Aufladen geht auch nicht auf Flaggschiff-Niveau von der Hand, ist mit 50% in 30 Minuten aber noch in Ordnung.

  • Samsungs erstes 1440p+-Display mit adaptiven 120 Hz und 1.500 Nits
  • erste S-Pen-Handy außerhalb der Note-Serie
  • 108 MP-Hauptkamera mit 9-in-1-Pixel-Binning und 12-Bit-RAW
  • zwei Tele-Cams: 10x Periskop und 3x Objektiv, beide mit OIS
  • Ultra-Weitwinkel mit Autofokus
  • 40 MP-Selfie-Kamera, 4K / 60 fps-Videos mit allen Objektiven (Vorder- und Rückseite)
  • 12 GB RAM, 16 GB optional
  • 512 GB Speicher optional
  • großer 5.000 mAh-Akku
  • Wi-Fi 6E (6-GHz-Band für weniger Interferenzen, geringere Latenz)
  • UWB (schnelle Dateifreigabe von Telefon zu Telefon, Peilung)
  • bessere Freebies bei Vorbestellung: Galaxy Buds Pro
  • groß und schwer: 165,1 mm x 75,6 mm x 8,9 mm, 228 g
  • am teuersten: 1.250 Euro
  • lädt nur mit 25 Watt
  • schnöde Farboptionen

Samsung Galaxy S21 Plus 5G

Samsung Galaxy S21 Plus 5G

Das Samsung Galaxy S21 Plus 5G dümpelt irgendwo im Niemandsland herum. Es ist nicht das leistungsfähigste der drei Handys und nicht das billigste. Gegenüber dem normalen S21 sind die Vorteile gering und hängen hauptsächlich mit der Größe zusammen. Davon abgesehen ist es fast dasselbe Telefon. Samsung hätte das Plus-Display analog zum S20 Plus bei einer Auflösung von 1440p+ halten können und wäre dem Ultra immer noch nicht auf die Füße getreten. Neben den Kameras ist das Ultra-Display heller und punktet mit der adaptiven Bildwiederholfrequenz.

Zumindest hätte man die Kameras im Vergleich zum kleineren S21 aufrüsten können. Derzeit sind die einzigen zwei Gründe, warum man sich für das S21 Plus gegenüber der Standard-Version entscheiden sollte, die Displaygröße und die Akkulaufzeit. Was das S21 Ultra betrifft – sagen wir einfach, dass der Preisunterschied von 200 Euro das einzige ist, was das Plus gegenüber dem Ultra zu bieten hat.

  • das Display ist fast so groß wie beim Ultra (6,7 gegenüber 6,8 Zoll)
  • Akku fast so groß wie beim Ultra (4.800 gegenüber 5.000 mAh)
  • UWB (schnelle Dateifreigabe von Telefon zu Telefon, Peilung)
  • 1080p+ Display mit 48-120 Hz Bildwiederholfrequenz
  • 12 MP-Hauptkamera, Ultra-Weitwinkel mit festem Fokus, 10 MP-Selfie-Kamera

Samsung Galaxy S21 5G

Samsung Galaxy S21 Plus 5G

Das Samsung Galaxy S21 5G leidet aufgrund seiner geringeren Displaygröße nicht so sehr unter der niedrigen Auflösung von 1080p+. Im Gegenteil könnte man argumentieren, dass es dank seiner Größe als einziges S21 noch in eine Hosentasche passt. Im Vergleich zum Plus und Ultra gibt es aber noch einige andere merkwürdige Downgrades. Zum Einen ist das normale S21 das einzige in der Familie mit einer Rückseite aus Plastik, während die Vorderseite bei allen drei Handys durch Gorilla Glass Victus geschützt wird.

Zum Anderen verzichtet Samsung auf die Ultra Wide Band-Übertragung, die wie „Super Bluetooth“ wirkt. Sie bietet schnellere Datenübertragungsgeschwindigkeiten zwischen Smartphones und kann die Richtung eines Geräts mit großer Präzision erfassen. Wie beim Plus scheinen die Hauptvorteile des Galaxy S21 in seiner Größe zu liegen. Das könnte zu einer Wiederholung der Note20- / Note20 Ultra-Situation führen, in der sich kaum jemand gegen das Ultra entschieden hat. Aber zumindest das normale S21 kann „kompakt und günstig“ bieten, was das S21 Plus nicht kann.

  • kompakt und leicht: 151,7 x 71,2 x 7,9 mm, 202 g
  • am günstigsten: 850 Euro
  • 1080p+-Display, 48-120 Hz Bildwiederholfrequenz
  • 12 MP-Hauptkamera, Ultra-Weitwinkel mit festem Fokus, 10 MP-Selfie-Kamera
  • plastiziöse Rückseite
  • keine UWB-Unterstützung

Fotos
Samsung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x