Motorola Milestone XT720 Test: Konkurrenz für Samsung Galaxy S und HTC Desire?

Das Motorola Milestone XT720 zu testen, ist eine besondere Freude für jeden Smartphone-Enthusiasten. Zum Einen, weil das XT720 frischen Wind in die Szene bringt, die in letzter Zeit immer mehr von HTC, Samsung und Apple dominiert wurde. Zum Anderen, weil das XT720 eine ganze Menge zu bieten hat und schon auf den ersten Blick das Potential andeutet, es bis nach ganz oben in unserer Top 10 der besten Smartphones zu schaffen.

Die Kamera: 720p-Videoaufnahme und HDMI-Ausgang

Das Motorola Milestone XT720 ist ein Entertainer. Es will weniger die beste Arbeitsmaschine am Markt werden, das erkennt man bereits an dem Umstand, dass es keine Volltastatur bietet, sondern viel mehr mit High End-Multimediafunktionen glänzen möchte. Genau diese werden wir uns daher auch zunächst ansehen. Das XT720 ist nach dem Sony Ericsson Xperia X10 das zweite Android-Handy, welches eine 8 Megapixel-Kamera mitbringt. Dass Motorola es mit der Bildqualität ernst meint, sieht man am eingebauten Xenon-Blitz, welcher leider selbst bei High End-Smartphones immer noch eine Seltenheit darstellt. HTC Desire und Apple iPhone 4 bieten lediglich LED-Blitze, das Samsung Galaxy S i9000 hat gar keinen Blitz an Bord. Die Blitzleistung ist für ein Smartphone gut, selbstverständlich hat aber auch ein Xenon-Blitz seine Grenzen. Die Bildqualität ist sehr gut, die Bilder zeigten tolle Farben und Kontraste bei guter Schärfe. Damit jedoch nicht genug – die Bilder wollen auch geteilt werden. Das geht entweder auf dem 3,7 Zoll großen kapazitiven Touchscreen mit der Motorola-typischen Auflösung von 854 x 480 Pixeln, welcher trotz Verzicht auf AMOLED oder S-LCD als absolut brillant bezeichnet werden kann, oder gleich per eingebautem HDMI-Ausgang. Letzter zeigt die gedrehten Videos direkt in der vollen Auflösung von 720 x 480 Pixeln (von Motorola als 720p bezeichnet) und kann darüber hinaus auch andere Inhalte wie Spiele, Webseiten oder Kalenderansichten direkt auf Flachbildfernseher oder Beamer bringen – ein Feature, welches wir uns von viel mehr Smartphones wünschen würden.

Betriebssystem und Hardware: XT720 noch mit Android OS 2.1

Als Betriebssystem kommt Android OS von Google zum Einsatz. Leider werkelt im Milestone XT720 noch die Version 2.1. Dieser schmerzliche Punkt dürfte sich aber kurzfristig in Wohlgefallen auflösen – sobald Android OS 2.2 Froyo für das XT720 angepasst wurde, dürften alle Nutzer ein Upgrade erhalten. Das gerade in den USA erschienene Milestone 2 kam direkt zum Marktstart bereits mit 2.2 Froyo heraus, daher kann man davon ausgehen, dass nach dem erfolgreichen Start des Milestone 2 nun Kapazitäten für die Anpassung des XT720 vorhanden sind. Das wäre allerdings auch wünschenswert, denn die einzige wirkliche Schwäche leistet sich das XT720 ausgerechnet beim Prozessor: Wie üblich bei Motorola ist eine CPU von Texas Instruments verbaut, der TI OMAP3440, der leider lediglich mit 720 MHz getaktet ist und nicht mit 1 GHz wie bei der Konkurrenz in Form von Samsung Galaxy S, HTC Desire und Apple iPhone 4 oder auch dem hauseigenen Milestone 2. Daher erfolgt die Bedienung leider nicht immer absolut flüssig. Genau dieser Umstand dürfte sich mit Android OS 2.2 Froyo ändern, denn alle bislang portierten Smartphones zeigten zum Teil beeindruckende Performance-Zuwächse. Der Verzicht auf eine 1 GHz-CPU könnte sich daher als nicht allzu schlimm herausstellen und im Gegenteil sogar den Stromverbrauch gering halten – wir sind gespannt und werden, sobald aktuelle Daten vorliegen, diese hier nachtragen. Der RAM-Speicher liegt bei 512 MB und ist damit mehr als ausreichend.

Ausstattung und Maße

Die sonstige Ausstattung ist wie bei den meisten aktuellen Smartphones vollständig: HSDPA mit bis zu 10,1 Mbit, HSUPA mit maximal 5,76 Mbit, WLAN, Assisted GPS, ein digitaler Kompass und ein USB-Anschluss sind an Bord. Dazu gesellen sich ein 3,5 mm Klinkenstecker für handelsübliche Kopfhörer und ein microSD-Steckplatz. Eine 8 GB große microSD-Karte ist bereits im Lieferumfang, bis zu 32 GB große Karten sind möglich. Der Akku hat eine Kapazität von 1.390 mAh. Das ist zwar standesgemäß, wer aber von den Funktionen des Milestone XT720 ausgiebigen Gebrauch macht, wird dessen Grenzen relativ schnell erreichen. Hier würde sich die Investition in einen zweiten Akku schnell bezahlt machen. Das Gewicht des XT720 liegt bei angenehmen 139 Gramm, was für ein Smartphone dieser Größe und Ausstattung absolut in Ordnung geht. Die Abmessungen betragen 60,9 x 115,95 x 10,9 mm, womit das Handy mit seinen abgerundeten Kanten sehr angenehm in der Hand liegt.

Test-Fazit Motorola Milestone XT720

Das Motorola Milestone XT720 hat in unserer Redaktion einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Es ist ein wahrer Entertainer und begeistert auf seinem brillanten, großen Touchscreen sowohl als Videoplayer und E-Book-Reader als auch einfach beim normalen Surfen. Sollen mehrere Zuschauer eingebunden werden, lässt sich in Sekundenschnelle der nächste LCD-TV ins Spiel bringen und schon kann die ganze Familie unterhalten werden. Auch die Bildqualität der Kamera ist über jeden Zweifel erhaben und gehört zu den besten unter den aktuellen Smartphones. Einzig die CPU ist nicht ganz auf der Höhe der Zeit, aber noch absolut ausreichend für alle Funktionen. Zum Einen hätte eine stärkere CPU jedoch auch den Preis und Stromverbrauch weiter in die Höhe getrieben, zum Anderen sind wir optimistisch, dass das bald zu erwartende Update auf Android OS 2.2 Froyo nochmals einen ordentlichen Leistungsschub bringen wird.

1 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x