Microsoft bringt neue Funktionen für Windows 365 Cloud PC

Microsoft hat mehrere neue Funktionen für Windows 11 und seine App-Suite angekündigt, um die „hybriden Arbeitsmodi“ zu verbessern. Damit greifen Mitarbeiter über ihre eigenen Computer sicher auf Unternehmensdienste zu, egal, ob sie im Büro oder von zu Hause aus arbeiten.

Windows 365 ist als Cloud-basierter virtueller PC ein großer Teil davon. Er lässt sich sowohl für die Arbeit von zu Hause als auch für Remote Work einrichten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, darauf zuzugreifen: Man kann es als App ausführen oder als virtuellen Desktop behandeln. Es gibt sogar eine Möglichkeit, einen PC direkt in Windows 365 zu booten, wenn man ihn langfristig verwenden möchte.

Während Windows 365 hauptsächlich Cloud-basiert ist, kann es auch offline verwendet werden. Wenn man sich das nächste Mal mit dem Internet verbindet, synchronisiert das System alle vorgenommenen Änderungen. Mit 365 kann man seine Arbeit dort fortsetzen, wo man aufgehört hat. Unabhängig davon, ob man im Büro, zu Hause oder auf Geschäftsreise ist.

Außerdem hat Microsoft Teams für Windows 11 um ein paar Features erweitert. Es kann jetzt den Hintergrund verwischen und die eigene Person im Rahmen zentriert halten. Auch die Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen ist in Planung. Die Augenkontaktfunktion verfolgt den eigenen Blick, um ein natürlicheres Gespräch zu ermöglichen. All dies wird zuerst auf Geräten mit Qualcomm-Chipsätzen veröffentlicht. Die Snapdragon-NPU übernimmt die Verarbeitung.

Microsoft arbeitet auch an Live Captions, die Gehörlosen und Schwerhörigen helfen sollen sowie denjenigen, die eine neue Sprache lernen. Live-Untertitel sind für alle Apps unter Windows verfügbar, nicht nur für Teams. Daher kann man sie bei Bedarf auch mit anderen Konferenz- und Streaming-Diensten verwenden.

Microsoft Windows 365 Cloud PC

Der Datei-Explorer bekommt endlich Tabs. Diese Funktion war ursprünglich für Windows 10 geplant, wurde aber am Ende eingestellt. Tabs helfen dabei, Explorer-Fenster zu organisieren. Der Dateimanager bietet auch kontextsensitive Vorschläge, indem relevante Inhalte sowohl lokal als auch aus der Cloud angezeigt werden.

Ein weiteres neues Organisationstool für den Datei-Explorer sind die Favoriten. Markiert man eine Datei oder einen Ordner als „Favorit“, wird sie an den Startbildschirm des Explorers angeheftet. Dies ergänzt die bereits im Explorer vorhandenen Funktionen für den Schnellzugriff und die zuletzt verwendeten Dokumente.

Quelle

Achim Maier
Community-Profil

Achim Maier

Kontakt | Ressort: Android, Apps | Smartphone: Samsung Galaxy S21 Ultra

Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

SMARTPHONES24
Logo
Registrieren
Passwort zurücksetzen
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0