Microsoft Windows

Intel kündigt neue Alder-Lake-Prozessoren der 12. Generation an

Intel hat seine neuen Desktop-Prozessoren der 12. Generation angekündigt. Die sechs neuen CPUs sind die ersten Prozessoren, die auf der neuen Alder-Lake-Architektur des Unternehmens mit einem 10 Nm-Fertigungsprozess basieren. Der Core i9-12900K, Core i7-12700K und der Core i5-12600K kommen jeweils noch in einer KF-Variante ohne integrierte GPU auf den Markt.

Hauptmerkmal der neuen CPU-Generation ist neben der neuen Architektur die Umstellung auf ein Hybrid-Core-Design. Anstatt mehrere Kerne mit im Wesentlichen identischer Leistung einzusetzen, verwendet das Alder-Lake-Design eine Kombination aus Performance-Kernen (P-Kernen) und effizienten Kernen (E-Kernen).

Intel Alder Lake CPU

Theoretisch funktioniert das genauso wie bei den meisten modernen Smartphone- und Tablet-Prozessoren. Auch Apples Desktop-Prozessoren der M-Serie weisen ein ähnliches Design auf. Die P-Cores liefern maximale Leistung für rechenintensive Aufgaben. Hört man nur Musik im Hintergrund, kommen die E-Cores zum Einsatz und sparen Strom. Dem CPU-Design nach sind nur die Leistungskerne Multi-Threading-fähig. Beim 16-Kern-i9-12900K kommen zum Beispiel acht P-Kerne und acht E-Kerne für insgesamt 24 Threads zum Einsatz. Der 10-Kern-i5-12600K verfügt über sechs P-Kerne und vier E-Kerne für insgesamt 16 Threads.

Intel Alder Lake CPU

Aufgrund der Trennung im Kerndesign spezifiziert Intel Basis-, Boost- und maximale Taktraten für die P- und E-Kerne. Der 12900K hat beispielsweise 3,2 GHz Basistakt, bis zu 5,1 GHz Boost-Takt und bis zu 5,2 GHz Maximaltakt für die P-Kerne. Die E-Kerne liefern 2,4 GHz Basistakt und 3,9 GHz Boost-Takt. Die Cache-Größe ist bei den i9-Modellen auf 30 MB L3-Cache gewachsen, der i7 hat 25 MB und der i5 20 MB. Als integrierte GPU steht die Intel UHD Graphics 770 bereit.

Mit den neuen Prozessoren wechselt Intel auch auf einen neuen Chipsatz, den Z690. Er verwendet einen neuen LGA1700-Sockel, dementsprechend braucht man auch neue Mainboards. Zum Marktstart werden bereits über 60 Modelle von verschiedenen Anbietern erwartet.

Intel Alder Lake CPU

Die neuen Chips der 12. Generation unterstützen auch DDR4-Speicher, aber nicht im Verbund mit DDR5-Speicher. Beim Kauf eines Mainboards muss man sich daher für eine Option entscheiden. Außerdem ist PCIe 5.0-Unterstützung mit insgesamt 20 PCIe-Lanes an Bord. 16 davon sind im PCIe 5.0-Standard ausgeführt, die restlichen vier in PCIe 4.0.

Mit den neuen Chips gibt Intel endlich seinen nebulösen TDP-Wert auf und bietet stattdessen direkte Nennleistungen für die Basisleistung und die maximale Turboleistung an. Der Core i9-12900K hat zum Beispiel eine Nennleistung von 125 Watt für die Grundleistungsaufnahme bei Basistakt und 241 Watt bei maximalem Turbotakt. Der i5-12600K verbraucht 125 bzw. 150 Watt.

Intel Alder Lake CPU

In Bezug auf die Leistung behauptet Intel, dass die neuen Prozessoren der 12. Generation den großen Konkurrenten Ryzen 9 5950X in 31 Gaming-Titeln schlagen würden. Das Unternehmen behauptet auch, dass die Produktivität gegenüber den Intel-Chips der vorherigen Generation verbessert wurde.

Die Intel Core-Prozessoren der 12. Generation beginnen bei 309 Euro für den Core i5-12600KF und reichen bis 699 Euro für den Core i9-12900K. Sie können ab sofort vorbestellt werden und kommen am 4. November zusammen mit den neuen Z690-Motherboards auf den Markt.

Fotos
Intel
Quelle
www.intel.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x