Microsoft Windows

Microsoft und AMD bringen nächste Woche Windows 11-Patch für Ryzen-CPUs

Die Bestätigung kam erst am letzten Wochenende: AMD-Prozessoren arbeiten unter dem gerade erst vorgestellten Windows 11 nicht mit voller Leistung. Erhöhte L3-Cache-Latenz und eine suboptimale Thread-Planung führen bei den AMD-CPUs aktuell zu einem Leistungsabfall von bis zu 10-15%.

Microsoft arbeitet bereits an einem Fix, der kurz vor dem Release steht. Das Update soll am 19. Oktober veröffentlicht werden, gefolgt von einem Treiber-Update von AMD am 21. Oktober. Es besteht also eine gute Chance, dass die Probleme nächsten Donnerstag behoben sein werden.

Bis dahin wird Microsoft nach eigener Aussage kein Windows 11-Update mehr auf Systeme mit AMD Ryzen-CPUs pushen. Von manuellen Updates rät Microsoft ebenfalls ab.

Fotos
Microsoft

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"