Microsoft Windows

Windows 11 bekommt erweiterten Multi-Monitor-Support

Windows 10 gibt es schon seit einiger Zeit. Ein Bereich, in dem sich seitdem nicht allzu viel getan hat, ist der Multi-Monitor-Support. Die Verwendung von mehr als einem Monitor ist im Jahr 2021 keine Seltenheit. Daher hat sich eine wachsende Zahl von Benutzern in Microsofts Feedback Hub dafür ausgesprochen, dass das Unternehmen den Support verbessert.

Windows 11 Multi-Monitor-Support

Windows 11 Multi-Monitor-Support

Und offenbar hat Microsoft zugehört. Im durchgesickerten Windows 11-Build gibt es eine Option, die es dem Betriebssystem ermöglicht, sich jede Fensterposition basierend auf der Monitorverbindung zu merken. Das bedeutet, dass man auf beiden Monitoren diverse Fenster geöffnet lassen kann, wenn man ein Display erneut verbindet oder den PC startet.

Damit soll verhindert werden, dass Fenster oder Registerkarten zufällig verschoben oder alle geöffneten Apps auf einem der Monitore zusammengepfercht werden. Auch verschwundene Fenster, die nach der Trennung eines Displays im schwarzen Loch verschwinden, kennen Multi-Monitor-Nutzer von Windows nur zu gut.

Sobald man einen seiner Monitore trennt, minimiert das Betriebssystem dort verbliebenen Apps außerdem in die Taskleiste, anstatt das Programm auf den noch angeschlossenen Monitor zu verschieben.

Quelle
www.windowslatest.com/
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x