Microsoft Windows

Microsoft stellt Adobe Flash-Support in Windows 10 ein

Adobe Flash hat das Ende seiner Lebensdauer erreicht. Der letzte Nagel im Sarg kommt nun von Microsoft. Adobe selbst hatte die Unterstützung für Flash schon am letzten Tag des Jahres 2020 offiziell eingestellt. Flash blieb aber nach wie vor als Komponente von Windows 10 erhalten. Microsoft Windows steht aber nun das große Halbjahres-Update für Windows 10 bevor. Der Rollout für dieses Update beginnt in diesem Monat und damit ist auch in Windows endgültig Schluss für Flash.

Die Informationen stammen aus einem Update, welches im Windows-Blog unter dem Titel „Update on Adobe Flash Player End of Support“ veröffentlicht wurde. Darin wird beschrieben, dass das kumulative Windows 10-Update 1507 Flash automatisch entfernt. Auf Computern unter Windows 8.1, Windows Server 2012 und Windows Embedded 8 Standard wird der selbe Prozess ablaufen. Hier reicht aber auch das monatliche Rollup- und Sicherheitsupdate.

„Beachten Sie außerdem, dass Flash bei einem Update auf Windows 10, Version 21H1 oder höher entfernt wird.“

Adobe Flash wurde in den späten 90er und frühen 2000er Jahren verwendet, um interaktive Multimedia-Anwendungen wie Spiele oder Programme direkt über einen Webbrowser auszuführen. Offene Webstandards wie HTML5, WebGL und WebAssembly liefen dem Flash Player aber mehr und mehr den Rang ab. Neben alternativen Lösungen führten auch immer wieder Sicherheitslücken dazu, dass die einst beliebte Webplattform für Multimedia an Popularität verlor.

Quelle
blogs.windows.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x