Apple iPhone 12 und iPhone 12 mini: 5G für alle

Neben den neuen iphone 12 Pro-Modellen hat Apple hat heute das iPhone 12 und das iPhone 12 mini mit 5G-Technologie vorgestellt. Wie bei den großen Geschwistern gibt es auch hier Super Retina XDR Displays und die neue Ceramic Shield-Front. Und natürlich den von Apple entwickelten A14 Bionic Chip.

5G auch in den Einstiegsmodellen

Endlich hat es auch 5G-Technik in die iPhones geschafft. Die schnelle Übertragungstechnik für mobiles Internet ist erstmals in Telefonen von Apple verbaut. Dann gleich richtig, dachte man sich, und verfügt nun nach eigener Aussage über die meisten 5G-Bänder aller Smartphones, um die weltweit breiteste 5G-Abdeckung zu erreichen. Die Modelle in den USA unterstützen Millimeter-Wellen, den Hochfrequenzbereich von 5G, sodass die iPhone 12-Modelle selbst in dicht besiedelten Gebieten Geschwindigkeiten von bis zu 4 Gbit/s erreichen sollen. Damit iPhone 12-Modelle trotzdem über den Tag kommen, wurde der Smart Data-Modus entwickelt. Dieser soll die Batterielaufzeit verlängern, indem er den Bedarf an 5G bewertet und in Echtzeit Datennutzung, Geschwindigkeit und Leistung darauf abstimmt.

A14 Bionic-Prozessor

Das neue Herzstück der Apple iPhones der 12er-Serie ist natürlich der A14 Bionic-Prozessor. Er ist der erste Prozessor im Smartphone-Bereich, der in 5 Nanometern gebaut wird. Damit soll im Vergleich zur versammelten Konkurrenz eine bis zu 50 Prozent höhere CPU- und GPU-Leistung erreicht werden. Spiele in Konsolenqualität verspricht Apple – in der Praxis wird aber vor allem die algorithmengestützte Fotografie davon profitieren. Die Batterielaufzeit soll unter dem Leistungszuwachs nicht leiden, im Gegenteil. Im Inneren werkelt eine 16-Core Neural Engine, die eine 80-prozentige Leistungssteigerung biete und 11 Billionen Berechnungen pro Sekunde durchführen könne.

Ceramic Shield

Verfügbar ist das normale iPhone 12 in 6,1 Zoll oder als 5,4 Zoll-Minivariante für kleine Hosentaschen. Die iPhone 12 mini-Version ist das weltweit kleinste, dünnste und leichteste 5G-Smartphone. Beide Modelle kommen wie die Pro-Versionen im neuen, eckigen Oldschool-Design mit abgeflachten Rändern in gewohntem Aluminiumgehäuse. Die Widerstandsfähigkeit bei Falltests sei in Kombination mit der Ceramic Shield-Front um das Vierfache erhöht worden. Ceramic Shield fügt dem Fertigungsprozess einen weiteren Schritt hinzu: Das gehärtete Glas wird unter hohen Temperaturen mit Nanokeramik-Kristallen gemischt. Apple sagt, mit Ceramic Shield habe man den größten Entwicklungsschritt bei der Widerstandsfähigkeit gemacht, der jemals bei einem iPhone erzielt worden ist.

Fotos vom Apple iPhone 12:

Super Retina XDR Display

Das iPhone 12 und das iPhone 12 mini kommen mit Super Retina XDR Displays, die sich über die gesamte Front erstrecken – mit Ausnahme der Notch natürlich. Sie arbeiten mit einem systemübergreifenden Farbmanagement für hohe Farbgenauigkeit – laut Apple sogar industrieweit unerreicht. Beide Modelle haben ein Kontrastverhältnis von 2 Millionen zu 1 für tiefes Schwarz. Die Helligkeitswerte seien fast doppelt so hoch wie beim iPhone 11. Das Apple iPhone 12 und iPhone 12 mini sind zudem nach IP68-Klassifizierung wasserdicht. Das teilen sie sich allerdings mit den meisten Kontrahenten. Bis sechs Meter Tiefe und bis zu 30 Minuten lang müsse man sich keine Sorgen machen.

Zwei-Kamerasystem

Ein Vorteil des neuen A14 Bionic-Chips ist, dass er genug Reserven mitbringt, um auch bei der Kamera mitzuhelfen. Das betrifft vor allem die Nachbearbeitung in Sachen Glättung und Rauschverhalten, die aus den Rohdaten des Ultraweitwinkel-Objektiv und des neuen Weitwinkelobjektiv mit ƒ/1,6 Blende das maximale herausholen. Die Lichtstärke ist ebenfalls höher als jemals zuvor: 27 Prozent mehr Licht gehen durch die neue Blende. Vor allem beim Nachtmodus und beim Deep Fusion, die nun auf allen Objektiven verfügbar sind — TrueDepth, Weitwinkel und Ultraweitwinkel — hilft die Software kräftig mit. Hellere Bilder, mehr Kontrast, mehr Textur und weniger Rauschen – alles wird besser, glaubt man Apple. Ebenfalls Einzug in die Feature-Liste gehalten hat HDR Video mit Dolby Vision, eine durchaus spannende Funktion, bei der wir gespannt auf die ersten Tests sind. Apple verspricht Videos in Kinoqualität, auf dem iPhone aufgenommen und bearbeitet. Das Dolby Vision-Grading findet in Echtzeit statt.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 12 und das iPhone 12 mini werden in 64 GB, 128 GB und 256 GB in Blau, Grün, Weiß, Schwarz und Rot ab 876,30 Euro inkl. MwSt. bzw. 778,85 Euro inkl. MwSt. erhältlich sein. Kunden können das iPhone 12 für 26,09 Euro inkl. MwSt. pro Monat oder 626,30 Euro inkl. MwSt. mit Inzahlungnahme und das iPhone 12 mini für 22,03 Euro inkl. MwSt. pro Monat oder 528,85 Euro inkl. MwSt. mit Inzahlungnahme auch über apple.com, in der Apple Store App und in den Apple Stores kaufen Die Vorbestellung für das iPhone 12 beginnt Freitag, den 16. Oktober um 14 Uhr, mit Verfügbarkeit ab Freitag, den 23. Oktober. Die Vorbestellung für das iPhone 12 mini beginnt am Freitag, 6. November ab 14 Uhr, mit Verfügbarkeit ab Freitag, 13. November.

> > > Zum Apple iPhone 12 Pro-Test

Fotos: Apple

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] damit endlich in das 5G-Zeitalter ein. Auch beim Design hat sich einiges geändert, das neue iPhone 12 erinnert mit seiner kantigen Außenhaut eher an die Designsprache längst vergangener Tage. Unter […]

1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x