Apple beginnt Testphase faltbarer Display für iPhone und iPad

Apple entwickelt ein neues faltbares OLED-Display, welches laut der südkoreanischen Webseite TheElec sowohl seinen Weg in ein faltbares iPhone oder auch iPad finden könnte. Der große Durchbruch ist die fehlende Polarisationsschicht auf dem Panel, die aktuell in den meisten konventionellen Faltdisplays verwendet wird. Die selbe Display-Technologie wird von Samsung im Galaxy Z Fold3 und seinem Eco²OLED-Display verwendet. Apple erwägt einen ähnlichen Ansatz für sein eigenes Foldable.

Designskizzen aus einem Apple-Patent zu faltbaren Telefonen

Das Entfernen der Polarisationsschicht ermöglicht dünnere faltbare Displays, allerdings auf Kosten der maximalen Helligkeit. Die Hersteller sind gezwungen, den Stromverbrauch des Displays zu erhöhen, um die Helligkeit zu erhöhen. Das wirkt sich wiederum negativ auf die Lebensdauer der Faltpanels aus, von der Akkulaufzeit ganz abgesehen. Es wird interessant sein zu sehen, wie Apple diese Probleme angeht. Apples Klapptelefon ist zu diesem Zeitpunkt noch mindestens ein Jahr entfernt und wir sollten es nicht vor 2025 erwarten, glaubt man dem bekannten Apple-Experten Ming-Chi Kuo.

Quelle

Toni Hobrecht
Community-Profil

Toni Hobrecht

Kontakt | Ressort: iOS, Apps | Smartphone: Apple iPhone 12 Pro Max

Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

SMARTPHONES24
Logo
Registrieren
Passwort zurücksetzen
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0