Apple iPhone

Apple iPhone 13 Pro: Schutzhülle zeigt größeres Kameramodul

Die neuen iPhones werden voraussichtlich in drei Monaten eintreffen und langsam nimmt die Gerüchteküche Fahrt auf. Laut den neuesten Informationen werden Foxconn und Pegatron die beiden wichtigsten Produktionspartner für die neuen Apple-Smartphones.

Ein Modell soll dabei seine letzte Vorstellung geben: Laut Analyst Ming-Chi Kuo wird das iPhone 13 mini nach „schlechten Verkäufen“ das letzte kompakte Handy der Kalifornier. Dementsprechend könnten uns 2022 nur drei iPhone 14-Varianten erwarten. Laut einem anderen Bericht soll ein günstiges iPhone 14 Max mit großem Display das Mini ersetzen.

Apple iPhone 13

Apple iPhone 13 Dummies

Foxconn als größter Hersteller von iPhones weltweit ist keine Überraschung. Apples Festhalten an Pegatron kommt dagegen unerwartet, nachdem das taiwanesische Unternehmen nach Arbeitsverstößen bei einem Studentenarbeitsprogramm von Apple auf Bewährung gesetzt wurde. Insider haben ebenfalls bestätigt, dass Foxconn weiterhin einen Großteil der iPhone 13-Modelle produzieren wird.

Apple iPhone 13 Pro Case

Inzwischen kam auch eine weitere Bestätigung herein, dass die iPhone 13 Pro-Handys im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen leistungsfähigere Kamera-Setups bekommen. Das quadratische Kameramodul auf der Rückseite soll deutlich angewachsen sein, was angebliche 13er-Schutzhüllen über einem iPhone 12 Pro zeigen.

Quelle
weibo.cnwww.digitimes.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x