Apple iPhone

Apple iPhone 14 bekommt UD-Fingerabdrucksensor, nur zwei Größen geplant

Der renommierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat gerade eine weitere Investorennotiz veröffentlicht, die einige interessante Vorhersagen zu den iPhones 14 des nächsten Jahres enthält. Die Apple iPhones für 2022 sollen angeblich nur in zwei Displaygrößen auf den Markt kommen – 6,1 und 6,7 Zoll. Insgesamt seien vier Modelle geplant.

Apple iPhone 12 Pro Max

Apple iPhone 12 Pro Max

Bei den Bezeichnungen ändert sich auch ein bisschen was. Die neuen Modelle sollen iPhone 14, iPhone 14 Max, iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max heißen. Der wohl interessanteste Teil ist das neue Modell: Das iPhone 14 Max soll das günstigste 6,7 Zoll-iPhone aller Zeiten werden mit einem erwarteten Preis von unter 900 US-Dollar.

Apple iPhone 13 Displayschutz

Wichtige Highlights, die den Absatz des iPhone 14 ankurbeln dürften, sind die Hardware-Upgrades. Dazu gehören ein selbst entwickelter Touch ID-Sensor unter dem Display und der 48 Megapixel-Kamerasensor auf der Rückseite der Pro-Modelle. Und natürlich der relativ niedrige Preis des 6,7 Zoll-Modells – zumindest für ein iPhone.

Die Gerüchte stimmen mit Kuos früheren Vorhersagen überein, dass die iPhone Mini-Serie in diesem Jahr mit dem 13 Mini endet. Als Grund nannte er, dass das iPhone 12 Mini die Umsatz-Erwartungen nicht erfüllen konnte. Außerdem werden bessere Kameras, größere Akkus und LTPO-Displays für die iPhone 13-Serie erwartet. Da der Zertifizierungsprozess bereits in vollem Gange ist, steht dem normalen Veröffentlichungstermin im September anscheinend nichts im Wege.

Fotos
Apple
Quelle
9to5mac.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x