Apple iPhone

Analyst: Apple iPhone 13 Pro Max bekommt 1:1,5-Haupt-Kamera

Der renommierte Börsen-Analyst und Apple-Insider Ming-Chi Kuo hat sich in einer Mitteilung an die Apple-Aktionäre mal wieder zum iPhone 13 geäußert. Genauer gesagt zum iPhone 13 Pro Max, welches im Vergleich zum Rest der 13er-Serie eine bessere Haupt-Kamera bekommen soll.

Apple iPhone 12 Pro Max

Das iPhone 13 Pro Max soll demnach ein helleres Objektiv über dem Hauptsensor mit einer Blende von 1:1,5 bekommen. Der Rest der Familie, das iPhone 13, 13 mini und 13 Pro müssen sich bei den Haupt-Kameras mit einer Blende von 1:1,6 zufrieden geben. Ansonsten sollen sich die Haupt-Kameras kaum oder gar nicht von den Modellen in iPhone 12, 12 mini und 12 Pro unterscheiden. Zu den Sensoren unter den Objektiven ist noch nichts bekannt.

Alle iPhone 13-Modelle verfügen über 7P-Haupt-Objektive, sprich sie sind aus sieben Glaselementen aufgebaut, genau wie bei der iPhone 12-Serie. Ein 7P-Objektiv erhöht die Lichtdurchlässigkeit, was zu einer besseren Bildqualität führt. Außerdem verringert es die chromatische Aberration. Apple hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten Jahren auf 7P-Objektive für alle rückwärtigen Kameras seiner iPhones umzusteigen.

Laut Kuo wird der chinesische Objektivlieferant Sunny Optical die Qualitätsprüfung für die 7P-Komponenten bestehen. Wenn alles nach Plan läuft, werden die ersten 7P-Objektive für die iPhone 13-Serie voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 ausgeliefert.

Fotos
Apple
Quelle
appleinsider.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x