Apple iPhone

Apple iPhone 13 bekommt neue Ultrawide-Kamera mit Blende 1:1,8

Laut einer Mitteilung der Barclays-Analysten Blayne Curtis und Thomas O’Malley wird Apple allen iPhone 13-Modellen eine neue Ultraweitwinkelkamera mit einem helleren 1:1,8-Objektiv verpassen. Die Informationen unterscheiden sich von einem früheren Bericht des Analysten Ming-Chi Kuo, der sagte, dass nur die Pro-Modelle die neuen Linsen bekommen.

Der Wert 1:1,8 beschreibt die Größe der Blende und damit die Lichtmenge, die den Sensor durch das Objektiv erreicht. Aktuelle iPhones verwenden in den Ultra-Weitwinkel-Objektiven Blenden von 1:2,4. Der Sprung auf die neuen Kameras wäre daher beträchtlich. Vor allem, da sich das nächste Upgrade direkt anschließen könnte: Apple wird möglicherweise auch die Sensorgröße der neuen Ultraweitwinkel-Kameras entsprechend anpassen. Aktuell sprechen wir von 1/3,6 Zoll. Im Vergleich zu den 1/2,55 Zoll beim Galaxy S21 Ultra oder gar 1/1,54 Zoll beim Huawei Mate 40 Pro scheint gründliche Inventur das Gebot der Stunde zu sein.

In dem Bericht der Barclays-Analysten heißt es weiter, dass Apple die 12 Megapixel-Kamera mit Blende 1:2,2 und 2,5-fachem Zoom auch dem iPhone 13 Pro zukommen lassen könnte. Aktuell wird dieses Objektiv exklusiv im iPhone 12 Pro Max verbaut. Am grundsätzlichen Setup soll sich aber nichts ändern: Die 5,4 Zoll- und 6,1 Zoll-iPhones bekommen zwei Kameras, die 6,1 Zoll- und 6,7 Zoll-Pro-Modelle erhalten weiter drei Objektive.

Fotos
Apple
Quelle
www.macrumors.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x