Apple iPhone

Apple iPhone 13 Pro soll 1 TB-Speicher bekommen

Berichten zufolge arbeitet Apple an iPhone 13-Versionen mit nicht weniger als 1 Terabyte Speicher. Sagt zumindest Leaker Jon Prosser, der zudem spekuliert, dass der Name eher iPhone 12S lauten könnte. Aktuelle Apple-Handys speichern seit der XS-Generation ab 2018 maximal 512 GB.

Das neue Modell befindet sich noch im Prototypenstadium der Entwicklung. Bei einigen Prototypen der Pro-Modelle sei 1 TB Speicher integriert – die Obergrenze für die Standard-Modelle ist wie üblich niedriger. Abgesehen vom Speicher zitiert Prosser eine Quelle, die angibt, dass das iPhone 12S / 13 eine kleinere Notch bekommt. Ob damit geringere Höhe oder geringere Breite gemeint ist, wurde nicht thematisiert. Zudem geistern Gerüchte zur kleineren Notch bereits seit letztem Jahr durch die Medienlandschaft. Bislang wurde noch nichts davon Realität.

Ein potenzieller Fingerabdrucksensor unter dem Display wird nicht erwähnt. Und selbst wenn, wird Apple Face-ID wohl trotzdem beibehalten. Ein weiterer Grund, warum auch die Notch bleibt, wo sie ist. Ohne eine gewisse Breite können die Kameras kein sicheres 3D-Bild des Gesichts erfassen.

Das Video beginnt mit einem Bericht zu den AirTags, Apples Alternative zu Samsungs SmartTags, die mit der S21-Serie vorgestellt wurden. Die AirTags wurden noch nicht offiziell präsentiert. Vor kurzem erschienen verschiedene Schlüsselanhänger und anderes Zubehör für die Tags bei Online-Händlern. Einige basieren anscheinend auf einem Apple-Referenzdesign, andere gehen ihren eigenen Weg. Infos zum iPhone 13 gibt es ungefähr ab Minute 8.

Fotos
Apple
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x