Apple iPhone

Apple bestellt die ersten 3 Nm-Chips

Die ersten Chips, die auf dem 5 Nm-Prozess basieren, sind gerade erst herausgekommen. Stillstand, denkt man sich bei Apple. Und schmiedet zusammen mit dem taiwanesischen Chip-Giganten TSMC große Pläne für die nächste Generation CPUs und SoCs. Die werden logischerweise noch kleiner: 3 Nm- und 4 Nm-Nodes werden die nächste Generation Smartphones antreiben. Berichten zufolge hat sich Apple nun für 2022 bereits einen guten Teil der Kapazitäten für die 3 Nm-Chip-Produktion gesichert.

Mit der Angelegenheit vertraute Quellen sagen, dass die genannten Chips wahrscheinlich zukünftige iPads und MacBooks mit Leistung versorgen werden. Da die aktuelle M1-Generation aber gerade erst herausgekommen ist, wir man fürs Erste wohl noch ein weiteres Jahr mit 5 Nm-CPUs Vorlieb nehmen müssen. TSMC ist mit dem Zertifizierungsprozess fast fertig und wird voraussichtlich nächstes Jahr mit der Testproduktion beginnen. Die Massenproduktion dürfte nicht vor dem Jahr 2022 starten.

Während das Gerücht M-Serie-CPUs anspricht, die in MacBooks und iPads werkeln, kann man davon ausgehen, dass iPhones im Jahr 2022 wahrscheinlich dieselbe Technologie verwenden werden.

Fotos
Apple
Quelle
money.udn.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x