Android Auto-Update: Google macht Split-Screen zum Standard

Auf der diesjährigen Google I/O wurde neben der Pixel 7-Serie, der Pixel Watch, dem Pixel Tablet, dem Pixel 6a, den Pixel Buds Pro und der Android 13 Beta 2 auch ein Update für Android Auto vorgestellt. Das neue Design soll allen Nutzern ab Ende dieses Sommers zur Verfügung stehen.

Google Android Auto

Die große Änderung besteht darin, dass sich die Benutzeroberfläche jetzt mit einem standardmäßigen Split-Screen-Look an die verschiedenen Fahrzeugdisplaygrößen und -ausrichtungen anpasst. Ziel ist es, den Fahrern eine schnelle und einfache Kontrolle über die drei am häufigsten verwendeten Funktionen von Android Auto zu geben – Karten, Mediensteuerung und Nachrichtenübermittlung.

Google Android Auto

Über das Dock sind der Google Assistant, Benachrichtigungen und die App-Bibliothek direkt zugänglich. Je nachdem, ob das eigene Fahrzeug ein Hoch- oder Querformat-Display hat, befindet sich das Dock entweder unten oder an der Seite, die dem Lenkrad am nächsten liegt. Der Assistent bringt jetzt vorgeschlagene Schnellantworten auf Gespräche, einschließlich Optionen zum Teilen der geschätzten Ankunftszeit mit gespeicherten Kontakten.

Autos mit integriertem Android Automotive OS, wie einige der neueren Modelle von Volvo, Ford und GMC, erhalten zusätzliche Optionen, während das Auto geparkt ist. Dazu gehören ein Webbrowser und die Möglichkeit, YouTube-, Tubi- und Epix Now-Videos auf dem Autobildschirm anzusehen.

Google Android Auto

Google arbeitet außerdem an weiteren Videoinhalten und der Möglichkeit, eigene Videos auf das Autodisplay zu übertragen.

Quelle

Achim Maier
Community-Profil

Achim Maier

Kontakt | Ressort: Android, Apps | Smartphone: Samsung Galaxy S21 Ultra

Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

SMARTPHONES24
Logo
Registrieren
Passwort zurücksetzen
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0