Android

Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro zeigen vor dem Start fast alle Details

Neuer Tag, neuer Google Pixel 6-Leak: Carphone Warehouse hat ganz aus Versehen die Detailseiten zum Pixel 6 und Pixel 6 Pro veröffentlicht. Mittlerweile sind die Webseiten wieder offline, aber nicht bevor so ziemlich alle technischen Daten der kommenden Google-Telefone enthüllt wurden.

Das Pixel 6 Pro wird Googles erstes Handy mit einem eigenen Chipsatz. Zuvor entwarf das Unternehmen bereits einen Bildverarbeitungschip, dabei handelte es sich aber nicht um ein integriertes Design. Der neue Google Tensor-Chipsatz verfügt über KI-Hardware direkt auf dem Chip, um Funktionen wie Nachtsicht, den Porträtmodus und den neuen Magic Eraser zu beschleunigen. Er ist auf Energieeffizienz optimiert und schafft trotzdem 80% mehr Leistung als der Snapdragon 765G im Pixel 5.

Google Pixel 6

Das Pro-Modell verfügt über die bisher fortschrittlichste Kamera in einem Google-Smartphone. Der 50 Megapixel-Sensor unter der Hauptkamera ist deutlich größer als der winzige 1/2,55 Zoll-Sensor im Pixel 5. Er fängt 150% mehr Licht ein, was für Nachtfotos ein Segen ist. Auch das Teleobjektiv ist zurück. Es bietet eine 4-fache optische Vergrößerung, die mit Super Res Zoom auf das 20-fache erweitert werden kann. Die Ultrawide-Kamera verfügt über einen 12 Megapixel-Sensor. Die Selfie-Kamera wird im RAW-Modus ein Sichtfeld von 94 Grad abdecken.

Magic Eraser / 4x-Teleobjektiv

Der Magic Eraser ist ein KI-Tool, das unerwünschte Personen und Objekte aus Fotos entfernt. Das ist vor allem in überfüllten touristischen Gebieten von Vorteil. Es gibt auch Face Unblur, das verschwommene Fotos rettet, indem es das Gesicht des Motivs wiederherstellt.

Das Pixel 6 Pro unterstützt 30 Watt schnelles Laden über USB-C und erreicht in 30 Minuten 50% Kapazität. Das passende 30 Watt-Ladegerät wird separat verkauft. Kabelloses Laden ist auch an Bord und erreicht bis zu 23 Watt. Reverse Charging wird ebenfalls unterstützt. Das Display wird 6,7 Zoll groß und auf LTPO-OLED-Technik mit einer variablen Bildwiederholfrequenz von 10 Hz bis 120 Hz basieren. Es wird von Gorilla Glass Victus geschützt, außerdem ist das Pixel 6 nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt. Für Datensicherheit sorgt der neue Titan M2-Chip, eine Fortsetzung des Titan M, der mit der Pixel 3-Serie eingeführt wurde. Dazu stellt Google Sicherheitsupdates für 5 Jahre zur Verfügung.

Google Pixel 6

Ein weiteres Highlight sind Offline-Übersetzungen in 55 Sprachen. Die Funktion „Auf einen Blick“ zeigt relevante Informationen für bevorstehende Veranstaltungen an, z.B. Konzertkarten oder ein Flugticket. Die Pixel 6-Handys werden mit dem neuen Android 12 inklusive einiger Google-exklusiver Funktionen ausgeliefert. Neben dem passenden 30 Watt-USB-C-Ladegerät gibt es auch die kabellose Pixel Stand-Ladestation, die die Handys in smarte Hubs für zuhause verwandelt.

Das normale Pixel 6 wird ebenfalls vom Google Tensor-Chipsatz und dem Titan M2-Sicherheitschip angetrieben. Das Telefon verfügt über die gleichen 50 Megapixel-Haupt- und 12 Megapixel-Ultrawide-Kameras, allerdings ohne das Teleobjektiv. Das Display misst 6,4 Zoll und setzt auf normale OLED-Technik. Es wird eine hohe Bildwiederholfrequenz haben, aber wohl kein LTPO-Panel. Gorilla Glass Victus ist aber genauso an Bord wie die IP68-Einstufung. Das gleiche Zubehör ist auch für das kleinere Pixel 6 erhältlich, obwohl das kabellose Laden mit 21 Watt etwas langsamer ausfällt.

Die Pixel 6- und Pixel 6 Pro-Handys werden am 19. Oktober in acht Ländern auf den Markt kommen, darunter Deutschland. Das kleinere Pixel 6 soll bei 650 Euro starten.

Quelle
www.carphonewarehouse.comwww.carphonewarehouse.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x