Android

Renderings des Samsung Galaxy S22 Ultra zeigen S Pen-Steckplatz

Die ersten Renderings des Samsung Galaxy S22 Ultra sind eingetroffen. Sie stammen aus der zuverlässigen Quelle OnLeaks und dürften einen guten Blick auf das nächste Flaggschiff von Samsung bieten. Das Design ähnelt stark dem, was man von einem Galaxy Note-Smartphone erwarten würde. Die Ober- und Unterseite des Handys ist flach und die Form erinnert ein wenig an das Huawei Mate 30 Pro mit seinem Waterfall-Display. Das S22 Ultra-Display scheint aber weniger stark gebogen zu sein.

Das Quad-Kamera-Setup scheint aus der gleichen Hardware wie beim Galaxy S21 Ultra zu bestehen, bis hin zum Layout und der Position der Kameras. Die Frontkamera scheint ebenfalls unverändert zu sein. Wirklich bemerkenswert ist natürlich der Slot zum Verstauen eines S Pen. Samsungs Stift wurde bereits durch mehrere aktuelle Berichte bestätigt. Interessanterweise soll das Galaxy S22 Ultra über den gleichen 5.000 mAh-Akku wie sein Vorgänger verfügen. Samsung hätte damit einen Weg gefunden, trotz des S Pen noch genug Platz im Gehäuse zu schaffen.

Laut OnLeaks-Partner Digit wird das Galaxy S22 Ultra über ein 6,8 Zoll-Dual-Curved-Display mit hoher Bildwiederholfrequenz und hoher Auflösung verfügen. Die angegebenen Abmessungen betragen 163,2 x 77,9 x 8,9 mm mit einer maximalen Dicke von 10,5 mm, wenn man das Kameramodul mit einbezieht. Für 2021 gibt es keine Galaxy Note-Serie, aber das Galaxy S21 Ultra arbeitet mit dem S Pen zusammen. Inzwischen unterstützt auch das Galaxy Z Fold3 einen neuen S Pen, somit gibt es genug Alternativen für einen richtigen Nachfolger des Galaxy Note 20 Ultra.

Von Samsungs nächstem Flaggschiff werden wir erst im ersten Quartal nächsten Jahres konkretes erfahren. Samsungs Galaxy S21-Serie wurde Ende Januar 2021 auf den Markt gebracht, für das S22 dürfte ähnliches gelten.

Quelle
www.digit.in
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x