Android

Meizu 18s und 18s Pro mit SD888+ und 18x mit SD870 vorgestellt

Meizu hat drei neue Modelle der 18er-Serie herausgebracht: Das 18s, 18s Pro und das 18x. Alle drei verfügen über High-End-Snapdragon-Chipsätze, Displays mit hoher Bildwiederholfrequenz, schnelles Aufladen und ein elegantes Design.

Meizu 18s Pro

Das Meizu 18s und das 18s Pro werden beide vom Snapdragon 888+ mit Dampfkammerkühlung, bis zu 12 GB LPDDR5-RAM und UFS 3.1-Speicher angetrieben. Das 18s Pro ist mit einem gebogenen 6,7 Zoll Super-AMOLED-Display mit 1.440 x 3.200 Pixeln Auflösung (20:9), 120 Hz Bildwiederholfrequenz und 240 Hz Touch-Sampling-Rate ausgestattet. Es ist HDR10+ zertifiziert und hat eine Spitzenhelligkeit von 1.300 Nits. Auch bei den Kameras wurde nicht gespart. Ein 1/1,3 Zoll-50 Megapixel-ISOCELL-GN1-Sensor mit 1,2 µm großen Pixeln und Dual Pixel AF ist verbaut. Das 7P-23 mm-Objektiv bringt ein optisches Bildstabilisierungssystem (OIS) aus Shape Memory Alloy (SMA) mit. Die Kamera kann 8K-Videos aufnehmen und verfügt über einen dedizierten Nachtmodus.

Als nächstes kommt ein 32 Megapixel-IMX616-Sensor unter der Ultra-Weitwinkel-Kamera (130 Grad, 15 mm). Das Objektiv hat eine Blende von f/2,2 und kann auf bis zu 2 cm fokussieren, um Makrofotos aufzunehmen. Außerdem ist eine 79 mm-Telekamera (ca. 3,5-fache Vergrößerung, f/2,4-Blende) mit einem 8 Megapixel-Sensor (OV08A10) an Bord. Darüber hinaus ist ein 3D-Tiefensensor verbaut, der beim fokussieren hilft und für Augmented-Reality-Grafiken verwendet werden kann. Die Frontkamera verfügt über einen 43 Megapixel-ISOCELL-GH1-Sensor (0,7 µm Pixel, 4-in-1-Binning) mit einem f/2,4 Objektiv.

Das 18s Pro verfügt über einen 4.500 mAh-Akku, der über USB-C oder drahtlos mit 40 Watt geladen werden kann. Per Kabel geht es in in 55 Minuten auf 100 %. Trotz seines relativ großen 6,7 Zoll-Displays wiegt das Pro-Modell moderate 189 g, misst 73 mm in der Breite und ist 8,1 mm dick. Das Gehäuse ist staub- und wasserdicht, obwohl keine offiziellen Informationen zu einer IP-Einstufung vorliegen.

Meizu 18s

Das kleinere Meizu 18s verfügt über ein gebogenes 6,2 Zoll Super-AMOLED-Display mit der gleichen Auflösung von 1440p+, 120 Hz Bildwiederholfrequenz, 240 Hz Touch-Sampling-Rate und einer Spitzenhelligkeit von 1.300 Nits. Sowohl das 18s als auch das 18s Pro verfügen über Ultraschall-Fingerabdrucksensoren der zweiten Generation, die die Handys in nur 0,1 Sekunden entsperren können und sogar mit nassen Fingern funktionieren sollen.

Die Hauptkamera verwendet den 64 Megapixel-IM682-Sensor (1/1,7 Zoll, 0,8 µm Pixel) mit einem 26 mm-Objektiv und einer Blende von f/1,6 Blende. SMA OIS ist auch beim normalen 18s verbaut. Zur Hauptkamera gesellt sich eine 16 Megapixel-Ultraweitwinkelkamera mit einem 122 Grad/15 mm-Objektiv, welches auf bis zu 2,5 cm fokussieren kann. Die 3-fach-Telekamera (79 mm-Objektiv) verwendet den gleichen 8 Megapixel-Sensor wie das Pro-Modell. Auf der Vorderseite arbeitet eine 20 Megapixel-Frontkamera mit einem 26 mm-Objektiv.

Das Ladesystem wurde etwas abgespeckt, ist aber immer noch schnell – der 4.000 mAh-Akku kann mit bis zu 36 Watt geladen werden, was ebenfalls 100% nach 55 Minuten bedeutet. Kabelloses Laden wird nicht unterstützt. Beide 18er-Modelle verfügen über zwei superlineare Lautsprecher mit intelligenten Verstärkern und eine haptische Engine mit einem großen Linearmotor.

Meizu 18x

Das Meizu 18x hebt sich mit einem flachen Display vom 18s-Duo ab. Es misst 6,67 Zoll und verwendet ein 10-Bit-OLED-Panel mit einer Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln (20:9), einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz und einer schnelleren Touch-Sampling-Rate von 360 Hz. Der eingebaute Fingerabdrucksensor ist beim Entsperren mit 0,15 Sekunden etwas langsamer. Das 18x läuft mit einem Snapdragon 870, der auf bis zu 8/12 GB LPDDR4X-RAM (mit bis zu 7 GB virtueller RAM-Erweiterung) und UFS 3.1-Speicher zurückgreifen kann. Auf allen drei Handys läuft Meizus Oberfläche Flyme 9.2.

Die Hauptkamera verwendet den 64 Megapixel-ISOCELL-GW3-Sensor (1/1,97 Zoll, 0,7 µm Pixel mit 4-in-1-Binning). Er sitzt unter einem 26 mm-Objektiv ohne optische Stabilisierung. Dazu kommen eine 8 Megapixel-Ultrawide-Kamera (120 Grad) und ein 2 Megapixel-Tiefensensor. Die Selfie-Kamera verfügt über einen 13 Megapixel-Sensor. Der 4.300 mAh-Akku lädt mit 30 Watt und erreicht 100% nach 60 Minuten.

Das Meizu 18s Pro beginnt bei 4.600 CNY (606 Euro) für das 8/128 GB-Modell. 8/256 GB kosten 5.000 CNY (659 Euro) und die 12/256-GB-Option liegt bei 5.400 CNY (712 Euro). Das Meizu 18s ist mit 3.700 CNY (488 Euro) Startpreis für die 8/128-GB-Konfiguration günstiger. Für 8/256 GB und 12/256 GB legt man 4.000 CNY (527 Euro) und 4.300 CNY (576 Euro) hin. Beide Modelle werden ab morgen in China verkauft. Das Meizu 18x beginnt bei 2.600 CNY (343 Euro) für 8/128 GB. 8/256 GB und 12/256 GB kosten 2.800 CNY (369 Euro) bzw. 3.000 CNY (395 Euro). Das 18x kann in China ab heute bestellt werden.

Quelle
www.meizu.comwww.meizu.comwww.meizu.com

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"