Android

Vivo X70-Serie: Alle technischen Daten kurz vor dem Start aufgetaucht

Zu Vivos neuer Flaggschiff-Serie X70 mangelte es in letzter Zeit nicht an Leaks, Live-Fotos, offiziellen Teasern und Zertifizierungen. Kurz vor dem Präsentation am 9. September gibt es praktisch keine offenen Fragen mehr.

Vivo X70 Pro+

Das X70 Pro+ basiert auf einem 6,78 QHD+AMOLED-Display mit 3.200 x 1.440 Pixeln und Samsungs E5-Dioden. Es bringt 10 Bit-Farben, HDR10+ und eine Aktualisierungsrate von 120 Hz mit. Im Vergleich zur E4-Technik soll 25% weniger Strom verbraucht werden. Die Spitzenhelligkeit liegt bei bis zu 1.500 Nits. Auf der Vorderseite befinden sich eine Punchhole-Selfie-Kamera mit 32 Megapixeln und ein Fingerabdrucksensor unter dem Display. Den Antrieb übernimmt Qualcomms Snapdragon 888+-Chipsatz in Kombination mit 12 GB LPDDR5-RAM und 256 GB UFS 3.1-Speicher. Der Akku fasst 4.500 mAh und kann per Kabel mit 55 Watt und ohne mit 50 Watt geladen werden. Das ganze Paket ist in einem 64,54 x 75,21 x 8,89 mm großen, 209 g schweren Gehäuse untergebracht.

Vivo X70 Pro+

Vivo X70 Pro+

Die Hauptkamera des X70 Pro+ mit Samsungs GN1-Sensor löst 50 Megapixel durch eine Blende von f/1,57 auf. Dazu verbaut Vivo eine 48 Megapixel-Ultrawide-Kamera mit Sonys IMX598-Chip und optischer 4-Achsen Gimbal-Stabilisierung. Außerdem sind eine 12 Megapixel-Portraitkamera und ein 8 Megapixel-5x-Periskop mit OIS an Bord. Zu den weiteren Features gehören Dual-SIM-Unterstützung, Dual-Band-GPS und Android 11 mit Funtouch OS 11.1.

Vivo X70 Pro

Beim X70 Pro steckt ein 4.450 mAh-Akku in einem 158,30 x 73,21 x 7,99 mm großen, 185 g schweren Gehäuse. Vivo hat sich hier für einen Samsung Exynos 1080-Chipsatz entschieden. Das Kamera-Setup besteht aus einem 50 Megapixel-Samsung-GN1-Sensor mit OIS, einer 12 Megapixel-Ultrawide-Kamera mit Makromodus, einer 12 Megapixel-Porträtkamera und einem 8 Megapixel-Periskop.

Vivo X70 Pro

Vivo X70 Pro

Das Basis-X70 und das X70 Pro sollen beide das gleiche 6,56 Zoll-FullHD+-AMOLED-Display mit 2.376 x 1.080-Pixeln, HDR10+, 120 Hz und einem Fingerabdrucksensor im Display verwenden. Auch die 32 Megapixel-Selfie-Kamera ist identisch. Die Ladegeschwindigkeit liegt bei 44 Watt. Beim RAM kann man zwischen 8 und 12 GB wählen, während der UFS 3.1-Speicher fest bei einer Größe von 256 GB liegt. Neben Android 11 soll hier das neue Vivo Origin OS 1.0 an Bord sein. Das würde zu der Vermutung passen, dass diese beiden Modelle international verfügbar sein werden, während das Pro+ auf China beschränkt bleibt.

Vivo X70

Das normale X70 hat einen etwas kleineren 4.400 mAh-Akku und ein 160,10 × 75,39 × 7,55 mm großes, 181 g schweres Gehäuse. Zunächst war als Chipsatz der Dimensity 1200 im Gespräch, mittlerweile deuten die Gerüchte aber eher auf den Exynos 1080 hin. Eine 48 Megapixel-Sony IMX776-Hauptkamera mit OIS wird von einem 12 Megapixel-Ultrawide/Makro und einer 12 Megapixel-Portraitkamera begleitet. Im Wesentlichen handelt es sich um das Pro-Modell ohne das Periskop.

Vivo X70

Vivo X70

In Sachen Kamera-Leistung spielt Vivo schon länger in der ersten Liga mit, wie wir auch gerade wieder bei unserem X60 Pro-Test gesehen haben. Neue Features wie die ZEISS T*-Objektive oder der von Vivo selbst entwickelte V1-ISP-Chip könnten die Handys noch weiter nach oben in der Bestenliste bringen.

Quelle
weibo.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x