Android

Samsung patentiert Z Fold Tab mit zwei Scharnieren und S Pen

Samsung ist in Sachen Foldables mit den Galaxy Z Flip- und Z Fold-Serien bereits gut aufgestellt. Damit soll aber noch lange nicht Schluss sein. Neben einem Galaxy Z Fold S soll auch ein Z Fold Tab in Arbeit sein. Dank LetsGoDigital und Sarang Sheth geben uns nun erste Renderings eine Vorstellung davon, wie das neue Samsung Foldable aussehen könnte.

Samsung Galaxy Z Fold Tab

Basis der Bilder ist ein neues Patent, welches Samsung am selben Tag sowohl bei der WIPO als auch bei der USTPO eingereicht hat. Das Patent trägt den Titel „Funktionsweise und Gerät zur Bereitstellung einer Benutzerschnittstelle in einem elektronischen Gerät mit faltbarem Display“. Das faltbare Gerät wird als Samsung Galaxy Z Fold Tab bezeichnet und verfügt über ein Display mit zwei Scharnieren und drei Abschnitten. In zusammengeklappter Form passen in die Lücke zwischen den beiden äußeren Abschnitten ein S Pen und das Dreifachkamera-Setup.

Das Gerät kann in drei Konfigurationen verwendet werden: Vollständig geöffnet, einseitig aufgeklappt oder vollständig aufgeklappt. Die Scharniere können sich um mehrere Millimeter anpassen, sobald eine Verschiebung erkannt wird. Samsung hat bereits ein Patent auf ein Multi-Foldable: Das Galaxy Z Fold S, welches Samsung letzten Monat vorgestellt hat. Ob beide Formfaktoren es in die Massenproduktion schaffen, ist aber noch unklar.

Samsung Galaxy Z Fold Tab

Bisher gibt es zwei Foldables im Samsung-Lager. Beide sollen im August einen Nachfolger bekommen, das Galaxy Z Fold3 und das Galaxy Z Flip2. Samsung ist guter Dinge, was die Marktentwicklung angeht. Bis Ende des Jahres 2021 erwarten die Südkoreaner einen Absatz von 7 Millionen faltbarer Geräte.

Samsung Galaxy Z Fold Tab

Flexible Displays werden in Zukunft einen festen Platz im Samsung-Konzern einnehmen. Neben eigenen Geräten wird Samsung Display auch andere Hersteller beliefern. Mit dem steigenden Absatz von Foldables könnte aber auch ein Anstieg der durchschnittlichen Kosten von Smartphones einhergehen.

Quelle
nl.letsgodigital.org

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"