Android

Samsung lässt Markennamen „Z Slide“ schützen

Es hatte sich bereits angedeutet: Nachdem Samsung den Namen „Z Roll“ als Marke hatte eintragen lassen, wurde nun auch der Name „Z Slide“ geschützt. Beide Bezeichnungen deuten auf Geräte mit erweiterbaren Displays hin. Die sind nun beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) in der Klasse 9 geführt, die Smartphones, Handys, Telekommunikationsgeräte und Tablet-Computer listet.

Samsung Galaxy Z Slide

Rendering eines möglichen Samsung Galaxy Z Slide

Der Name „Z Slide“ lässt einigen Raum für Spekulationen offen. Vor allem hinsichtlich der Frage, wo die Unterschiede zwischen Z Slide und Z Roll liegen könnten. LetsGoDigital hat bereits ein Modell gerendert und spekuliert, dass es sich beim Z Slide möglicherweise um ein Smartphone mit einem vertikal erweiterbaren Display handelt. Das Z Roll könnte horizontal wachsen, um ein größeres Display im Tablet-Formfaktor anzubieten. Damit wäre das Z Slide eine rollbare Version des Galaxy Z Flip und das Z Roll eine rollbare Version des Z Fold.

Anfang dieser Woche präsentierte Samsung Display einige der Bildschirm-Konzepte, an denen man aktuell arbeitet. Dazu gehört ein zweifach faltbares Gerät mit einem dreiteiligen Display. Ein solches Smartphone könnte eine komplett neue Serie bei Samsung begründen: Die Galaxy Z Fold S-Reihe.

Samsung Foldable Concept

Samsung Galaxy Z Fold S im aufgeklappten Zustand

Samsung wird voraussichtlich im August diesen Jahres das Galaxy Z Fold3 und Z Flip2 (oder Flip3) vorstellen. Die anderen Foldables befinden sich aber noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Marktreife Produkte wird Samsung voraussichtlich frühestens 2022 zeigen.

Fotos
Samsung
Quelle
nl.letsgodigital.org

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"