Android

Vivo iQOO 7 und iQOO 7 Legend: Neue globale Flaggschiffe vorgestellt

Die Gaming-Marke von Vivo namens iQOO hat ihre neuen Flaggschiffe der 7er-Serie global vorgestellt. Während einer Veranstaltung in Indien wurden das iQOO 7 und das iQOO 7 Legend offiziell präsentiert. Wie üblich lieben die Chinesen es, mit den Bezeichnungen ein wenig Pingpong zu spielen: Das globale iQOO 7 entspricht tatsächlich dem iQOO Neo5 mit vertikalem Kameramodul und einem Snapdragon 870-Chipsatz. Das chinesische iQOO 7 wird in Übersee als iQOO 7 Legend vertrieben und läuft mit dem Snapdragon 888-Chipsatz und einem BMW M Motorsport-Design.

Vivo iQOO 7 Legend

Neben dem S888 kann das iQOO 7 Legend auf UFS 3.1-Speicher und LPDDR5-RAM zurückgreifen. Eine große Dampfkammer von 4096 mm² für die Flüssigkeitskühlung hilft, das Legend kühl zu halten und vor thermischer Drosselung zu bewahren. Das 6,62 Zoll-AMOLED-Display löst FullHD+ auf und aktualisiert mit 120 Hz. In einem Punchhole befindet sich eine 16 Megapixel-Selfie-Kamera.

Vivo iQOO 7 Legend

Das Modul auf der Rückseite besteht aus einer 48 Megapixel-Hauptkamera, einem 13 Megapixel-Ultrawide und einem 13 Megapixel-Tele mit zweifachem optischen Zoom. Der Akku hat eine Kapazität von 4.000 mAh, ist jedoch aufgrund von Zertifizierungsproblemen auf 66 Watt Ladeleistung anstelle der 120 Watt der chinesischen Version begrenzt.

Das iQOO 7 Legend kostet 39.990 INR (449 Euro) für die Basisvariante mit 8/128 GB oder 43.990 INR (494 Euro) für die Version mit 12/256 GB. Es kann ab dem 1. Mai zusammen mit dem normalen iQOO 7 auf Amazon und der iQOO-eigenen Website vorbestellt werden.

Die Basis-Variante hat ebenfalls ein 6,62 Zoll-AMOLED-Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Die maximale Helligkeit liegt laut Vivo bei 1.300 Nits. Die Dreifachkamera auf der Rückseite verfügt über einen Sony IMX598-Hauptsensor mit einer Auflösung von 48 Megapixeln, ein 13 Megapixel-Ultraweitwinkel mit 120 Grad Bildwinkel und einen 2 Megapixel-Schwarzweiß-Sensor.

Der Akku des iQOO 7 hat eine Kapazität von 4.400 mAh und lädt ebenfalls mit 66 Watt. Damit erreichen beide Modelle in 22 Minuten 100% Kapazität. Da Vivo das iQOO als Gaming-Handy positioniert, verfügt es über eine 6.000 mm² große Graphitschicht, die das Flüssigkeitskühlsystem für eine bessere Wärmeableitung vollständig abdeckt.

Das normale Vivo iQOO 7 wird in den Farben Solid Ice und Storm Black sowie in drei Speicherkombinationen angeboten. Die 8/128 GB-Version kostet 31.990 INR (359 Euro), doppelter Speicherplatz 33.990 INR (382 Euro) und die 12/256 GB-Option 35.990 INR (404 Euro).

Quelle
www.iqoo.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x