Android

Samsung Galaxy A52 5G und Galaxy A72 offiziell vorgestellt

Samsung hat das Galaxy A52 und das Galaxy A72 offiziell vorgestellt. Beide Smartphones sollen den Spagat aus Leistung und einem günstigen Preis bieten. Das A52 ist als 4G- und 5G-Version erhältlich., während das A72 nur als 4G-Variante auf den Markt kommt.

Samsung Galaxy A52 und A52 5G

Das Samsung Galaxy A52 ist das kleinere der beiden Handys. Es hat ein flaches 6,5 Zoll-Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1080p+ und einer hohen Bildwiederholfrequenz von 90 Hz für das 4G-Modell und 120 Hz für die 5G-Version. Die maximale Helligkeit liegt bei 800 Nits. Das Display ist durch Gorilla Glass 5 geschützt. Außerdem ist das Galaxy A52 nach IP67 gegen Staub und Wasser (30 Minuten bei bis zu 1 Meter Tiefe) geschützt.

Die Hauptkamera kommt mit einem 64 Megapixel-Sensor und einer Blende von 1:1,8. Optische Bildstabilisierung (OIS) ist ebenso an Bord wie 4-in-1-Binning: Vier 0,8 µm große Pixel werden zu einem kombiniert. Damit gibt das A52 im Standardmodus 16 Megapixel-Fotos aus. Optional lassen sich aber auch 64 Megapixel-Fotos schießen. Der Nachtmodus nimmt 12 Bilder auf und kombiniert sie zu einem hellen Bild mit wenig Rauschen. Der OIS greift dem Nachtmodus dabei zusätzlich unter die Arme. Die Hauptkamera kann 4K-Videos mit 30 fps aufnehmen. Eine 12 Megapixel-Ultraweitwinkelkamera mit 123 Grad Sichtfeld ist auch an Bord. Die Blende liegt bei 1:2,2, einen Autofokus gibt es leider nicht. Eine 5 Megapixel-Makrokamera und ein 5 Megapixel-Tiefensensor komplettieren das Setup.

Das Galaxy A52 verfügt über einen 4.500 mAh-Akku und ein 15 Watt-Ladegerät. Das Handy unterstützt aber auch das Laden mit 25 Watt. Damit geht der Akku in einer halben Stunde auf 50%. Das 4G-Modell wird von einem Snapdragon 720G-Chipsatz angetrieben, das 5G-Modell erhält stattdessen den Snapdragon 750G. Die CPU-Kerne des 750G sind eine Generation neuer und die Adreno-GPU ist etwas leistungsstärker. Beide Chipsätze werden im 8 Nm-Verfahren gefertigt.

Das 4G-Basismodell verfügt über 4 GB RAM, optional sind 6 oder 8 GB möglich. Das 5G-Modell startet bei 6 GB und bietet 8 GB als Option. In beiden Fällen beträgt der Speicher 128 GB mit 256 GB als Upgrade. Alternativ kann man auch den microSD-Slot nutzen. Eine 3,5 mm-Kopfhörerbuchse und Stereolautsprecher sind ebenfalls an Bord. Die Lautsprecher unterstützen Dolby Atmos einschließlich eines speziellen „Dolby Atmos for Gaming“ -Modus. Unter dem Display ist auch der Fingerabdruckscanner verbaut, alternativ lässt sich das A52 mit der 32 Megapixel-Selfie-Kamera entsperren. Als Betriebssystem kommt Android 11 mit Samsungs Oberfläche One UI 3.1 zum Einsatz.

Das Samsung Galaxy A52 und A52 5G werden in den Farben Schwarz, Violett, Weiß und Blau angeboten. Die 4G-Version startet bei 350 Euro, das 5G-Modell kostet 430 Euro.

Samsung Galaxy A72

Das Samsung Galaxy A72 ist mit einem 6,7 Zoll-Display leicht größer, genau wie der Akku mit 5.000 mAh. Die zusätzliche Größe bringt jedoch nicht viel zusätzliches Gewicht – das Handy wiegt 203 g. Es gibt keine 5G-Version des A72, zumindest noch nicht. Dementsprechend ist die Hardware der 4G-Version dem A52 4G ziemlich ähnlich, einschließlich des Snapdragon 720G-Chipsatzes.

Das Super AMOLED-Display hat eine Auflösung von 1080p+ und eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hz. Auch hier lässt sich eine maximale Helligkeit von 800 Nits einstellen. Es gibt einen eingebauten Fingerabdrucksensor und die gleiche 32 Megapixel-Frontkamera. Unterschiede finden sich beim rückwärtigen Kamera-Setup. Samsung spendiert dem A72 ein 3x-Teleobjektiv mit einem 8 Megapixel-Sensor, einer Blende von 1:2,4 und OIS. Die restlichen Kameras sind die gleichen. Eine 64 Megapixel-Hauptkamera, ein 12 Megapixel-Ultrawide und das 5 Megapixel-Makro sind an Bord. Der Tiefensensor musste weichen.

Auch das Galaxy A72 ist nach IP67 geschützt. Beide Modelle verfügen über Bluetooth-Technologie, mit der sich zwei drahtlose Headsets gleichzeitig anschließen lassen. Ein 3,5 mm-Kopfhöreranschluss ist verbaut, genau wie die Dolby Atmos-fähigen Stereolautsprecher. Die größere Akkukapazität des A72 hilft dabei, den zusätzlichen Stromverbrauch des größeren Displays auszugleichen. Auch für das A72 gibt Samsung eine Akkulaufzeit von zwei Tagen und 25 Watt-Schnellladen an.

Android 11 und One UI 3.1 sind natürlich auch an Bord. Wie auch bei anderen Samsung-Handys neuerdings üblich gibt es vier Jahre lang Sicherheitsupdates und drei wichtige Betriebssystemupdates. Das 6/128 GB-Modell des Samsung Galaxy A72 wird ab 450 Euro über den Tisch gehen. 8/256 GB sind ebenfalls möglich, oder man nutzt den microSD-Slot.

Fotos
Samsung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x