Android

Realme 8 Pro: Details zur 108 Megapixel-Kamera

Im zweiten Jahr in Folge veranstaltet Realme ein Camera Innovation Event. Letztes Jahr präsentierte der chinesische Hersteller sein erstes 64 Megapixel-Quad-Kamera-Smartphone mit dem ISOCELL Bright GW1-Sensor von Samsung. In diesem Jahr kommt die erste 108 Megapixel-Kamera in der brandneuen Realme 8-Serie. Den passenden Sensor liefert abermals Samsung mit dem ISOCELL HM2, der auch im neuen Redmi K40 Pro Plus verbaut wird. Der HM2 arbeitet mit 9-in-1 Pixel Binning-Technologie und schafft bis zu 3-fachen verlustfreien Zoom.

Realme 8 Pro Pro Zoom

Der ISOCELL HM2 hat eine Sensorgröße von 1/1,52 Zoll, die einzelnen Pixel messen 0,7 μm. Standbilder werden mit einer Auflösung von bis zu 12.000 x 9.000 Pixeln aufgenommen, Videos mit bis zu 4K bei 120 fps. Scharf gestellt wird per Super-PD-Autofokus. Realme hat mehrere Optimierungen für den Sensor entwickelt, die im Realme 8 Pro ihre Premiere feiern werden.

Realme 8 Pro Pro Time Lapse Video

Der verlustfreie 3-fache Digital-Zoom hilft dabei, Details und Farben ohne übermäßiges Schärfen beizubehalten. Möglich machen soll das die extrem hohe Auflösung. Aus 108 Megapixeln insgesamt werden gezoomte Ausschnitte mit immernoch 12 Megapixeln. Dabei nimmt das Realme 8 acht aufeinanderfolgende 12 Megapixel-Bilder auf, aus denen ein Algorithmus das beste Gesamtbild errechnet. Laut Realme ist diese Herangehensweise normalen Tele-Objektiven überlegen. Da die meisten Tele-Kameras deutlich geringere Auflösungen als die Hauptkameras bieten, ergibt dieser Punkt Sinn.

Realme 8 Pro Pro Tilt Shift Video

Der 108 Megapixel-Sensor verfügt außerdem über einen neuen Sternenmodus für Astrofotografie-Zeitraffervideos. Traditionell werden solche Videos erstellt, indem mehrere Clips mit professionellen Kameras aufgenommen und dann am Computer nachbearbeitet werden. Realme ersetzt den Prozess durch die Implementierung eines eigenen Zeitraffer-Videoalgorithmus. Es werden 30 Fotos über eine Dauer von 480 Sekunden / 8 Minuten aufgenommen. Das Ergebnis ist ein 1 Sekunde langes Zeitraffervideo. Diesen Schritt kann man beliebig lange wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Auch Tilt-Shift-Zeitraffervideos hat Realme dem ISOCELL HM2 beigebracht. Bei Tilt-Shift werden Teile des Bildes oder Videos unscharf gestellt. Man kann den Winkel, die Position und die Bokeh-Größe / den Unschärfegrad direkt in den Kameraeinstellungen wählen und sogar die Übergangseffekte zwischen den unscharfen und den scharfen Bereichen bearbeiten. Das Realme 8 Pro wird damit das erste Smartphone mit Tilt-Shift-Videoaufnahme. Neue Porträtfilter sind ebenfalls an Bord, darunter Neon Portrait, Dynamic Bokeh Portrait und AI Color Portrait.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x