Android

Samsung Galaxy A52 5G FCC-zertifiziert mit 4.500 mAh-Akku und 15 Watt-Laden

Das Samsung Galaxy A52 5G hat eine weitere regulatorische Hürde genommen und grünes Licht von der FCC bekommen. Das Labor testete zwei Modelle: Das SM-A526B und das A526DS. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die B-Version ein Single-SIM-Modell ist, während die DS-Version ein Dual-SIM-Modell ist. Ansonsten sind die Geräte identisch.

Dazu gehört der 4.500 mAh-Akku mit dem Samsung-Code EB-BG781ABY, der übrigens auch im Galaxy S20 FE gefunden wurde. Das Ladegerät ist das EP-TA200, ein ziemlich verbreitetes 15 Watt-Ladegerät von Samsung. Die selben technischen Daten hatte auch die 3C veröffentlicht.

Samsung Galaxy A52 5G FCC

Das Galaxy A52 5G war zuvor bereits in diversen Renderings und 360 Grad-Bildern aufgetaucht. Ein Benchmark-Test tauchte auch schon auf, der neben einem Snapdragon 750G-Chipsatz mit 5G auch die Bluetooth- und Wi-Fi-Zertifizierungen enthüllte. Bei TENAA waren Informationen zu einem 6,5 Zoll-AMOLED-Display zu finden. Zu den Kameras gibt es dagegen noch keine Details. Eine 4G-Version des A52 kommt ebenfalls, die stattdessen den Snapdragon 720G unter der Haube hat.

Es wird gemunkelt, dass die europäischen Preise für die 6/128 GB-Version bei 460 Euro beginnen. Für 8/256 GB werden 510 Euro fällig. Die FCC-Tests umfassten auch eine microSD-Karte, sodass der Speicher erweiterbar ist.

Quelle
fccid.io

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"