Android

Samsung Galaxy S21: AI-Kamera erklärt

Kameras mit AI oder KI gehören mittlerweile zum guten Ton. Kaum ein Smartphone, was im Dschungel der Optionen nicht von selbst die jeweils besten Einstellungen findet. Samsung hat jetzt eine ziemlich detaillierte Erklärung veröffentlicht, wie die Galaxy S21-Serie AI verwendet. Und zwar am Beispiel von Porträtaufnahmen.

Selfies

Samsung Galaxy S21 AI Kamera

Die Arbeitsweise der Selfie-Kamera ist recht schnell erklärt. Zunächst identifiziert die Software Gesichter auf dem Foto und speichert die Informationen zur weiteren Verarbeitung. Dieser Schritt wird als Segmentierung bezeichnet. Anschließend werden die Details in den Haaren, Augen und Gesichtszügen nachgearbeitet. Die Kamera optimiert auch den Weißabgleich, um unabhängig vom Umgebungslicht natürliche Hauttöne zu produzieren.

Porträt-Modus

Samsung Galaxy S21 AI Kamera

Der Porträtmodus ist deutlich komplizierter. Es beginnt mit der Segmentation-Map. Diese erkennt, welche Teile des Bildes Menschen, welche Haustiere und welche nur Hintergrund darstellen. Dadurch kann jeder Bildausschnitt entsprechend verarbeitet werden. Danach fügt die Seed Map den Segmenten die vorher gewählten Effekte hinzu. Nach dem Seeding folgt die sogenannte Tri-Map. Die Tri-Map erstellt die Grenzen zwischen Motiven und Hintergrund. Im Anschluss werden in der Matte Map feine Details an den Grenzen nachgearbeitet, um eine eindeutige Trennung zwischen Motiv und Hintergrund zu erstellen. Das verhindert zum Beispiel, dass Haare und Gesichtszüge in den Hintergrund treten. Zum Schluss wird in der Depth Estimation die Tiefenschärfe für den Hintergrund gesetzt, um die Motive hervorzuheben. Die Verarbeitung aller Ebenen dauert rund drei Sekunden. Zum Schluss werden sie zum endgültigen Bild kombiniert.

Samsung Galaxy S21 AI Kamera

Jeder hat schon schlecht arbeitende Porträtmodi erlebt, bei denen oft Haarsträhnen und andere feine Details im Hintergrund verschwimmen. Die Bilder wirken dadurch sofort künstlich und bearbeitet. Je genauer die Trennung erkannt wird, desto natürlicher wirken die Fotos. Samsungs Galaxy S21 arbeitet in dieser Hinsicht sehr genau. Unten ist im mittleren Bild ein Beispiel für eine Tri-Map zu sehen. Das Motiv ist weiß gehalten und der Hintergrund schwarz. Unsichere Bereiche sind grau gekennzeichnet. Auf der rechten Seite sieht man auf der resultierenden Matte Map die nachgearbeitete Trennung von Motiv und Hintergrund.

Samsung Galaxy S21 AI Kamera

Quelle
news.samsung.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x