Android

Realme X9 Pro bekommt Mediateks Dimensity 1200-CPU

Realme hat offiziell bestätigt, dass sie im X9 als einer der ersten Smartphone-Hersteller den neuen Mediatek Dimensity 1200-Chipsatz verbauen werden. Der Dimensity 1200 ist der erste 6 Nm-Chipsatz von MediaTek. Auch Realme setzt damit erstmals einen 6 Nm-Chip ein. Neben höherer Energieeffizienz verspricht der neue Chip auch deutlich mehr Leistung.

Realme X9 Mediatek Dimensity 1200

Frühere Dimensity-SoCs verwendeten den Cortex-A77-Kern (zumindest die 1000er-Serie) und liefen mit maximal 2,6 GHz. Der 1200er bekommt den neuen Cortex-A78-Kern und wird mit 3,0 GHz betrieben. Llaut den offiziellen Zahlen von ARM soll damit ein 20% höhere Single-Core-Leistung möglich sein. Der Chipsatz verfügt natürlich über 5G-Konnektivität. Realme erwähnte auch KI-Anwendungen in den Bereichen Bildverarbeitung und Gaming, die die leistungsstärkere NPU im neuen Chip nutzen werden.

Realme-Chef Madhav Sheth hat auch gleich ein Bild des ersten Handys mit dem Dimensity 1200 gepostet – es dürfte sich um das X9 handeln. Viel sieht man nicht, an offiziellen Infos mangelt es auch noch. Ein USB-C-Anschluss, ein Mikrofon und ein SD-Karten-Slot sind zu erkennen.

Realme X9

Eine zuverlässige Quelle hat bestätigt, dass das Handy auf dem Bild das Realme X9 Pro sein soll. Neben dem Dimensity 1200 sollen im X9 bis zu 12 GB LPDDR5-RAM und 128/256 GB Speicher verbaut sein. Neben Android 11 kommt Realmes Benutzeroberfläche UI 2.0 zum Einsatz.

Bei der Kamera folgt das X9, zumindest in der Pro-Version, dem aktuellen Trend zu 108 Megapixel-Sensoren. Sowohl Samsung mit der S21-Familie als auch Xiaomi mit dem neuen Mi 11 lösen ebenfalls 108 Megapixel in den Hauptkameras auf. Zwei 13 Megapixel-Objektive sind auch am Start, mit ziemlicher Sicherheit ein Tele und ein Ultraweitwinkel. Auf der Vorderseite wird ein 6,4 Zoll-OLED-Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz und einer Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln erwartet. Der 4.500 mAh große Akku unterstützt Schnellladen mit 65 Watt.

Notiz am Rande: Ein Realme-Manager hat offiziell bestätigt, dass das Unternehmen auch an einem Snapdragon 888-Smartphone arbeitet. Diese CPU wird im 5 Nm-Verfahren hergestellt, sodass die 7 Nm-Ära von Realme genauso schnell wieder enden könnte, wie sie angefangen hat.

Quelle
twitter.com/MadhavSheth1www.gsmarena.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x