Android

Samsung Galaxy Z Flip2 Lite: Variante mit Mittelklasse-Chipset und günstigerem Preis?

Samsung steht kurz vor der Einführung einiger großer Änderungen in seinem Sortiment für das Jahr 2021. Den Auftakt macht im Januar die Galaxy S21-Serie, die erstmals den bisher der Note-Reihe vorbehaltenen S-Pen unterstützen wird. In der Zwischenzeit könnte sich das Galaxy Z Fold3 zum eigentlichen Flaggschiff des koreanischen Unternehmens mausern. Auch, weil der Nachfolger des Galaxy Z Flip 5G einem Bericht zufolge in Richtung Mittelklasse abrutschen könnte. Ein günstiger Chipsatz könnte es zu Samsungs bisher günstigstem faltbaren Handy machen.

Der Bericht stammt von Galaxy Club und enthält eine Modellnummer, die einem zukünftigen Galaxy Z Flip-Modell zugewiesen werden soll: SM-F720F. Während das „F“ bedeutet, dass das angegebene Modell eine internationale Variante ist, lässt uns das Fehlen eines „B“ auch wissen, dass dieses neue Modell keine 5G-Unterstützung bieten wird.

Sollte Samsung tatsächlich auf 4G setzen, wäre das ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, dass das Basis-Z-Flip-Handy niedriger positioniert sein wird als sein Vorgänger. Beim ersten Z Flip waren so ziemlich alle Chipsätze der Snapdragon 800-Serie verwendet worden. Der Preis für das Samsung Galaxy Z Flip lag bei seiner Einführung bei 1.449 US-Dollar, für das Z Fold2 bei 1.999 US-Dollar. Es wird spannend zu sehen sein, wie viel günstiger ein Z Flip2 mit Mittelklasse-Hardware werden könnte.

Doch selbst wenn Samsung diesen Schritt gehen würde und uns beispielsweise ein Z Flip2 Lite erwartet, können wir uns kaum vorstellen, dass die Einstiegspreise auf dem aktuellen Markt auf unter 1.000 Euro fallen würden.

Fotos
Samsung
Quelle
www.galaxyclub.nl
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x