Android

Samsung Galaxy S21-Serie: Technische Daten und Features

Der Start des Galaxy S21 ist nur noch wenige Monate entfernt, was bedeutet, dass es eine gute Zeit für Leaks ist. Heute erreichten uns Informationen zu den Spezifikationen und Funktionen der neuen Flaggschiff-Serie von Samsung, die durch mehrere Quellen bestätigt wurden. Wie bei der Galaxy S20-Serie wird es drei Modelle des Galaxy S21 geben: Das Galaxy S21, das Galaxy S21 Plus und das Galaxy S21 Ultra mit den Codenamen O1, T2 und P3. In Bezug auf die Farben wird das Galaxy S21 in den Farben Phantom Violet, Phantom Grau, Phantom Weiß und Phantom Pink erhältlich sein. Das Galaxy S21 Plus wird in den Farben Phantom Silber, Phantom Schwarz und Phantom Violet produziert. Das Galaxy S21 Ultra wird nur in Phantom Silber und Phantom Schwarz auf den Markt kommen. Das Basismodell Galaxy S21 soll eine hintere Kunststoffabdeckung haben, während das S21 Ultra Glas verwenden wird.

Die Fotos stammen von durchgesickerten CAD-Dateien. Der aus der oberen linken Ecke herausstehende Kamerabuckel ist Teil des Rahmens. Der Rahmen und das Kameramodul sind je nach Farbgebung des Geräts in verschiedenen Farben erhältlich. Zum Beispiel hat die Farbe Phantom Schwarz einen schwarzen Rahmen / Kameramodul, während die Farben Phantom Violet und Phantom Pink ein kupferfarbenes Modul bekommen. Das phantomweiße S21 hat eine subtile Blautönung mit einer bronzenen Lünette, ähnlich der blau-goldenen Note 7-Farbgebung.

Die Geräte werden von zwei Prozessoren angetrieben. Wie üblich hängt es von der Region ab, welchen man bekommt. Samsung wird sowohl den Snapdragon 875, den noch nicht angekündigten Nachfolger des Snapdragon 865, als auch das Exynos 2100 verbauen. Der Exynos 2100 soll „gleichwertig oder besser als der Snapdragon 875“ sein. Zudem soll der neue Exynos ein stromsparenderer arbeiten, was die Akkulaufzeit verbessert. Sowohl der Exynos 2100 als auch der Snapdragon 875 sind 5G-kompatibl, und es wird 5G-Versionen jedes Galaxy S21-Modells geben, wie dies beim S20 der Fall war. Ebenfalls bekannt ist, dass das Galaxy S21 Ultra das einzige Modell sein wird, das Wi-Fi 6E-Unterstützung erhält. Samsung behauptet, es sei etwa zweimal schneller als Standard-Wi-Fi 6.
Die Akkukapazitäten der Telefone ähneln weitgehend denen der S20-Serie. Das Galaxy S21 verfügt über einen 4.000 mAh-Akku, während das Galaxy S21 Plus mit 4.800 mAh (300 mAh mehr als das aktuelle S20 Plus) und das Galaxy S21 Ultra mit 5.000 mAh zu Werke geht. Alle Modelle werden mindestens 25 Watt Fast Charging unterstützen.

Technische Daten Galaxy S21, O1 Galaxy S21+, T2 Galaxy S21 Ultra, P3
Display 6.2 Zoll FHD+ LTPS, 120 Hz 6.7 Zoll FHD+ LTPS, 120 Hz 6.8 Zoll WQHD+ LTPO, 1-120 Hz adaptiv
Software Android 11 mit One UI 3.1 Android 11 mit One UI 3.1 Android 11 mit One UI 3.1
CPU Snapdragon 875 oder Exynos 2100 Snapdragon 875 oder Exynos 2100 Snapdragon 875 oder Exynos 2100
Akku 4.000 mAh 4.800 mAh 5.000 mAh
Kameramodul Ultrawide: 12 Megapixel
Hauptkamera: 12 Megapixel
Teleobjektiv: 64 Megapixel
Ultrawide: 12 Megapixel
Hauptkamera: 12MP
Teleobjektiv: 64MP
Ultrawide: 12MP
Hauptkamera: 108MP, Gen 2 sensor
3X Teleobjektiv: 10MP
10X Teleobjektiv: 10MP
Verbindungen 5G, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.1 5G, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.1 5G, Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.1
Farben Phantom Violet, Phantom Pink,
Phantom Grau, and Phantom Weiß
Phantom Silber, Phantom Schwarz,
and Phantom Violet
Phantom Schwarz and Phantom Silber

Das Galaxy S21 und das Galaxy S21 Plus verfügen beide über FHD + 120 Hz-Displays, erhalten jedoch nicht die erweiterte Funktion für adaptive Aktualisierung, wie beim Galaxy Note 20 Ultra. Das Galaxy S21 verfügt über ein 6,2 Zoll-Display. Das Galaxy S21 Plus ist 6,7 Zoll groß. Das Galaxy S21 Ultra bekommt eines der besten Displays auf dem Smartphone-Markt: Es handelt sich um ein 6,8 Zoll-WQHD +-LTPO-Display mit einer adaptiven Bildwiederholfrequenz von 1 Hz bis 120 Hz. Das S21 Ultra schafft maximal eine unglaubliche Spitzenhelligkeit von 1.600 Nits – im Vergleich zu 1.400 Nits beim Galaxy S20 Ultra. Darüber hinaus soll Samsung das Kontrastverhältnis des Displays von 2.000.000:1 auf 3.000.000:1 erhöht haben. Das Ultra bekommt den Gerüchten zufolge zudem S Pen-Unterstützung. Der Stift wird nicht im Lieferumfang enthalten sein. Stattdessen plant Samsung den Verkauf von Cases, in denen der S Pen außerhalb der Smartphones verwahrt werden kann.

Die Kamera-Arrays des Galaxy S21 und des Galaxy S21 Plus sollen mit denen der Galaxy S20-Serie identisch sein. Sie werden mit einem 12 Megapixel-Hauptsensor, 64 Megapixel-Tele und 12 Megapixel Ultrawide ausgestattet sein. Das Galaxy S21 Ultra verfügt jedoch über ein neues Kamera-Setup. Die Hauptkamera wird mit einem verbesserten 108 Megapixel-Sensor ausgestattet sein, der zweiten Generation des Sensors, den Samsung im Galaxy S20 Ultra und im Galaxy Note 20 Ultra verwendet. Das S21 Ultra verfügt über das gleich 12 M Megapixel-Ultrawide wie das Galaxy S21 und das S21 Plus, bekommt jedoch zwei Tele-Sensoren: ein 3-fach optisches Tele und ein 10-fach optisches „Super“-Teleobjektiv. Samsung hat sowohl beim 3x- als auch beim 10x-optischen Objektiv 130% größere Pixel und einen Dual-Pixel-Autofokus verbaut. Dank des neuen optischen 10-fachen Sensors wird Samsung damit den 100x SpaceZoom wiederbeleben. Scharf gestellt wird zumindest beim S21 Ultra per Laser-Autofokus, was hoffentlich die Fokusprobleme des S20 Ultra behebt.

Des weiteren bekommen alle S21-Modelle neue Kamera-Funktionen. Alle Kameras unterstützen 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde, zuvor war das lediglich der Hauptkamera vorbehalten. Die Super Steady-Stabilisierung von Samsung wird ebenfalls mit 60 Bildern pro Sekunde laufen. Die Kamera kann je nach Lichtverhältnissen automatisch zwischen 30 und 60 Bildern pro Sekunde umschalten, genau wie das Google Pixel. Ebenfalls neu: Samsung spendiert der Kamera anstelle der 8K 24fps der Galaxy S20- und Note 20-Serie auch eine 8K 30fps-Option. Samsung fügt außerdem einen dualen Aufnahmemodus hinzu, in dem Sie gleichzeitig mit der vorderen und der hinteren Kamera aufnehmen können. Ab sofort können Sie diese von Samsung entweder in einem Video nebeneinander, als Bild in Bild oder als zwei Dateien speichern. Samsung wird auch den Nachtmodus mit mehr manuellen Steuerungs-Möglichkeiten aufwerten. Darüber hinaus wurde der in One UI 3.0 enthaltene Mondmodus überarbeitet, der den Mond erfasst und mithilfe von EIS sicherstellt, dass er sich beim Aufnehmen des Fotos im Rahmen befindet.

Ultra Wide Band, auch bekannt als UWB, wird ebenfalls auf dem Galaxy S21 Plus und Galaxy S21 Ultra unterstützt. Es wird verwendet, um die noch nicht veröffentlichten SmartThings-Tags von Samsung zu verwenden. Damit lassen sich zum Beispiel digitale Autoschlüssel hinzufügen. Welche Hersteller oder Länder den Standard unterstützen werden, steht allerdings noch in den Sternen. Alles in allem sieht die Galaxy S21-Serie wie eine anständige Verbesserung der vorherigen Galaxy S20-Serie aus, insbesondere, was die Ultra-Variante angeht. Es wird auch gemunkelt, dass Samsung die Preise für die kommenden Telefone senkt, um wettbewerbsfähiger zu werden und der Rezession und der globalen Pandemie Rechnung zu tragen.

Foto und Quelle: twitter.com/OnLeaks

Ähnliche Beitrage

5 2 Votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Votes
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Rob G
Rob G
1 Monat zuvor

Da wird man dann doch irgendwann wieder schwach und greift zu Samsung. Verdammte Marketing 😂

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
1
0
Kommentar schreiben!x
()
x